GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Bioshock: Review

  Personal Computer 

Das bleibt natürlich nicht die einzige Aufgabe, werdet ihr doch im Handlungsverlauf mit vielen überraschenden Wendungen und auch diversen moralischen Entscheidungen konfrontiert, die euch anderswo Vor- oder Nachteile bringen werden. Mehr über Rapture erfahrt ihr, indem ihr euch Audio-Tagebücher von Ryan und anderen Schlüsselpersonen anhört, die ihr überall in der Stadt verteilt findet.

BioShock versprüht von Beginn an eine beklemmende Atmosphäre, wie ihr sie zuletzt vielleicht in F.E.A.R. oder S.T.A.L.K.E.R. erlebt haben dürftet. Schon die ersten Begegnungen mit überlebenden Personen in den meist düsteren Räumen verlaufen unerfreulich. Es scheinen alle den Verstand verloren zu haben, was anhand von Skriptszenen oft eindrucksvoll dargestellt wird. So könnt ihr etwa Ehepaare heftig streiten hören und sehen, manche verprügeln sich gar gegenseitig. Doch sobald sie eure Anwesenheit bemerken, machen sie sich geschlossen auf, um euch zu töten. In dieser Hinsicht sind sich die Streithähne wenigstens einig. Und es sind hartnäckige Widersacher, von denen hier die Rede ist. Manche schlucken genauso viel Kugeln wie sie mit ihren Schusswaffen austeilen, andere haben messerscharfe Fangarme und können sich wie Spinnen an Wänden sowie Decken fortbewegen.

Unglaubliche Vielfalt

Eine relativ ausweglose Lage, seid ihr doch anfangs lediglich mit einer Rohrzange bewaffnet. Doch das ändert sich schnell, denn im Spielverlauf gesellen sich Pistole, Schrotflinte, Maschinengewehr und Granatwerfer zum Arsenal hinzu, um nur wenige Wummen zu nennen. Jede davon kann nicht nur an speziellen Terminals aufgerüstet werden, sondern ist zusätzlich zu diversen Munitionsarten kompatibel. So erhaltet ihr auf fast jeden Gegnertypen die passende Antwort.

Da ihr als Normalsterblicher schön blöd wärt, die hiesige Gentechnologie nicht für eure Zwecke zu verwenden, könnt ihr euch ausserdem mit so genannten Plasmiden und den bereits erwähnten Tonika ausstatten. Hier kommt das Rollenspiel-Element des Titels voll zum Tragen. In eine begrenzte, aber erweiterbare Menge an Slots platziert ihr diverse aktive und passive Fähigkeiten, die euch das Überleben wesentlich erleichtern werden. So könnt ihr euren Körper dauerhaft unter Strom setzen und euch Gegner mit lästigen Nahkampfattacken effektiv vom Hals halten. Pyromanen greifen zum Brand-Plasmid und machen Störenfrieden sprichwörtlich Feuer unterm Hintern. Auf Wunsch könnt ihr euch sogar das Mobiliar zunutze machen und es via Telekinese durch die Gegend schleudern.

Bioshock
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Bioshock


Bioshock


Bioshock


Bioshock


Daniel Boll am 24 Aug 2007 @ 00:16
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen