GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ford Street Racing: Review

  Personal Computer 

Gestatten, Herr Risson Ford

Der Rest des Spiels ist solide, wenn auch nicht überragende Rennspiel-Kost. Der Fuhrpark setzt sich aus zahlreichen Modellen der namensgebenden Automarke zusammen, vom Klassiker bis zum brandneuen Hochleistungsflitzer ist dabei alles vertreten. Die Fahrzeuge sind schön gestaltet und dank schicker Spiegelungen und Reflektionseffekte digital auf Hochglanz poliert. Ecken die Vehikel im Rennverlauf zu oft an Gegnern oder Konkurrenten an - das merkwürdige Kollisionsverhalten mal ausser Acht gelassen - blättert Lack ab und die Frontpartie kann sich schon mal geringfügig verformen.

Die Soundkulisse ist reichlich dürftig ausgefallen. Besonders die Motorengeräusche, die von einem unspektakulären Blubbern bis zu einem besseren Rasenmäher alles bieten, machen nicht unbedingt Lust auf einen echten Ford in der Garage. Auch ein paar rockige Musik-Tracks hätten dem Renngeschehen gut getan. Die Fahrphysik hingegen ist schön umgesetzt und lässt beim Rasen durch das digitale L.A. durchaus so etwas wie Fahrspass aufkommen. Drei Meisterschaften in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und zahlreiche Bonusmissionen bieten zumindest für einige Stunden Stoff zum Spielen, via Splitscreen dürfen sich sogar zwei Spieler gleichzeitig an einem PC messen.

Ford Street Racing
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Ford-Street-Racing


Ford-Street-Racing


Tobias Kuehnlein am 31 Mrz 2006 @ 03:23
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen