GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Pilot Down - Behind Enemy Lines: Review

  Personal Computer 


Mit einigen gezielten Kopfschüssen aus der Deckung heraus ist ein schnelles Vorankommen dagegen überhaupt kein Thema. Im Gegenteil, es macht auf diese Weise sogar Laune und sehr viel Sinn! Der Platz im stets vorhandenen Inventar, der normalerweise für die vielen Stealth-Hilfsmittel verwendet werden müsste, kann so für Munition, Medikits und Essen genutzt werden. Jede Mission enthält zudem das eine oder andere Minirätsel. So gilt es beispielsweise, eine Nazi-Druckpresse für alliierte Zwecke zu missbrauchen oder Hitlers neuen Wagen im Meer zu versenken. Zu diesem Zweck müssen meistens bestimmte Gegenstände gefunden und kombiniert werden. Alleine deshalb ist es schon von Vorteil, wenn die Gegend komplett von Gegnern gesäubert wurde.

Unterdurchschnittlich bis mittelmässig präsentiert sich die technische Seite des Spiels. Pilot Down ist eine typische Konsolenkonvertierung, die nicht an die Fähigkeiten heutiger PC-Hardware angepasst wurde. Statt hübscher aktueller Grafikeffekte gibt es lediglich matte Texturen, durchschnittliche Charakteranimationen und teils aufpoppende Levelobjekte zu sehen. Da sind die verschiedenen Wettereffekte wie Regen- und Schneefälle schon das höchste der Gefühle. Auch die Sprachausgabe hinterlässt nicht gerade einen guten Eindruck. Abgesehen davon, dass die Figuren ihre Lippen nicht mitbewegen, hören sich vor allem die Nazis grauenhaft an. Wobei diese gelangweilt und unprofessionell wirkenden deutschen Stimmen fast schon unfreiwillig komisch anmuten. Die Stimme des Hauptcharakters geht dagegen schon in Ordnung. Besonders viel gesprochen wird während des Spiels aber sowieso nicht.

Schlimmer sind da schon die vielen Bugs. Unverständlich, wie Pilot Down in diesem Zustand durch die Qualitätskontrolle kommen konnte. Seltene Abstürze und fehlerhafte Lichtquellen. Ein verbugtes Logbuch, das oft nicht die aktuellen Einsatzziele anzeigt. Gegner, die durch Wände sehen und ballern können. Und dann erst dieses peinliche Treffermodell, das dafür sorgt, dass in der Nähe von Wänden oder Objekten stehende Feinde scheinbar unverwundbar sind. Wie es aussieht, gehen die Schüsse dabei ausnahmslos ins Leere. In solchen Fällen hilft nur der Angriff aus einer anderen Position mit besserem Sichtfeld. Dass das Spiel manchmal die Steuerungseinstellungen vergisst, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Pilot Down - Behind Enemy Lines
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Pilot-Down---Behind-Enemy-Lines


Pilot-Down---Behind-Enemy-Lines


Pilot-Down---Behind-Enemy-Lines


Pilot-Down---Behind-Enemy-Lines


Daniel Boll am 21 Okt 2005 @ 00:10
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen