GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

So Blonde: Review

  Personal Computer 

Ein paar Worte zur Bedienung des Abenteuerspiels. Ihr fahrt mit dem Mauszeiger über die Hintergrundgrafiken, sucht nach interessanten Objekten und könnt diese per Mausklick näher betrachten oder auch aufheben. Die Objekte wandern dann nach unten in eine Inventarleiste und lassen sich natürlich untereinander kombinieren. Sollte ein Gespräch mit einer Person möglich sein, verwandelt sich der Mauszeiger in einen Mund. Oft klappt dann ein Menü mit Dialogzeilen oder kurzen Stichpunkten für den Gesprächsverlauf auf. Kurz: alles wie gehabt!

Schön ist, dass in So Blonde alle Dialoge auch wirklich von überzeugenden Sprechern aufgezeichnet worden sind. Zumindest die meisten. Weniger anspruchsvoll kommt der humoristische Aspekt des Spiels rüber. So Blonde wühlt nämlich tief in der Mottenkiste, bis auch das letzte Klischee ausgegraben worden ist. Hier und dort werdet ihr sicher ein Lächeln für die Dummdreistigkeit von Sunny übrig haben - am Ende wird aber klar, Guybrush war eine Spur cooler. Wobei das natürlich reine Ansichtssache ist. Höchst fragwürdig bleibt, weshalb auf der Verpackung steht "Intelligenter Humor jenseits aller Blondinenwitzklischees". Genau das ist nämlich nicht der Fall. Stattdessen macht sich der Hersteller sogar am berühmten Beleidigungsfechten aus Monkey Island zu schaffen und lässt Sunny mit einer brünetten Piratenbraut duellieren. Beide pfeffern sich dabei eher dröge Blondinen- und Brünettenwitze um die Ohren. Auch wenn Sunny dabei gewinnt: für die meisten männlichen Charaktere der Insel bleibt das Blondchen lediglich ein Begierdeobjekt, was oft genug in Dialogen zu spüren ist. Klar, dass die verlausten, notgeilen Piratensäcke scharf auf die Blondine mit den Hüftjeans sind und entsprechende Kommentare ablassen. Dass das Mädel erst 17 ist, hat in der moralfreien Welt der Computerspiele eh keine Bedeutung.

So Blonde
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

So-Blonde


So-Blonde


So-Blonde


So-Blonde


Thomas Richter am 26 Mrz 2008 @ 07:51
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen