GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

A New Beginning: Review

  Personal Computer 

Begeisternder Soundtrack

Wo wir gerade bei den Ohren sind: Auch der Soundtrack weiss mit seiner Mischung aus pompösen Themen und zarten Akzenten zu begeistern. Die musikalische Untermalung hält sich dabei überwiegend bedacht zurück, nur um dann in den passenden Momenten umso durchdringender für die nötige Gänsehaut zu sorgen. Mit seiner kohärenten Präsentation zaubert A New Beginning ein erschreckend stimmiges Gemälde auf den heimischen Bildschirm, welches nur die hakeligen Animationen der Figuren etwas trüben könnte. Zudem flimmern die Szenarien nur in einer vorgegebenen Auflösung von 1024x768 über die Kiste, was schlichtweg nicht mehr zeitgemäss erscheint und selbst mit der dreijährigen Entwicklungszeit nicht zu entschuldigen ist. Ein Mangel, der bereits im geistigen Vorgänger für Raunen bei den Spielern sorgte, hinsichtlich der überzeugenden Schauplätze aber zu verschmerzen ist.

Die Auswirkungen der Klimakatastrophe lassen sich auf der ganzen Welt nachweisen. Die meisten der über 100 beeindruckenden Kulissen, die in den Verlauf der Handlung eingebunden und somit in unterschiedliche Facetten getaucht werden, sind von den verheerenden Folgen der globalen Erwärmung gezeichnet. So bereist ihr neben den zerklüfteten Strassen San Franciscos auch eine geflutete Bibliotheksruine. Dem gegenüber stehen friedlichere Peristasen wie Bents Kellerlabor oder gar der brasilianische Regenwald. Die Ortschaften des Öko-Abenteuers werden also allen Ansprüchen gerecht.

Anspruchsvoll sind auch die meisten Rätsel ausgefallen, obschon der Schwierigkeitsgrad beliebig erscheint und nicht etwa mit dem Spielfortschritt linear ansteigt. Nichtsdestoweniger befinden sich die diversen Kopfnüsse auf einem hohen Niveau. So müsst ihr allerhand Objekte begutachten, einsammeln und kombinieren. Trotz mehrerer erkundbarer Gegenstände platzt euer Inventar nie aus den Nähten - einige Werkzeuge finden während des Abenteuers sogar mehrmals ihre Anwendung. Apropos Werkzeuge: Interagiert wird mit dem aus The Whispered World bekannten Ringmenü. Wer trotz intuitiver Bedienung und äusserst präziser Maussteuerung dennoch eine Einführung in die Steuerungsmechanismen verlangt, wird bei A New Beginning nicht enttäuscht. Ausserdem dürfen etwaige Schalter- und Schieberätsel nicht fehlen. Obwohl die meisten Puzzles stets den Gesetzen der Logik folgen, werden eure grauen Zellen hin und wieder schmerzvoll aufschreien. Denn auf der Suche nach dem richtigen Lösungsweg kommt gelegentlich Frust auf, auch, weil das Spiel nahezu keine Hinweise liefert und euch zum Grossteil im Dunkeln tappen lässt. Die gelegentlichen Minispiele lassen sich dafür schon nach kurzer Zeit problemlos überspringen. Hinter das grosse Geheimnis der energiebringenden Auswegslösung des Öko-GAUs müsst ihr hingegen selbst kommen. Ein Tipp: Vielleicht haben Blaualgen ja doch das Potenzial, die Welt zu verändern.

A New Beginning
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

A-New-Beginning


A-New-Beginning


A-New-Beginning


A-New-Beginning


Mirco Kaempfer am 19 Okt 2010 @ 14:17
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen