GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Worms 4 - Mayhem: Review

  Personal Computer 


Im Goldrausch

Zwar sind die meisten Missionen augenscheinlich einfach zu schaffen, da das Level-Zeitlimit grosszügig ausgelegt ist. Allerdings gibt es neuerdings einen spieleigenen Shop, in dem ihr euch neue Outfits sowie bereits freigespielte Levels und Waffen für den Mehrspielermodus kaufen könnt. Um die dafür benötigten Goldmünzen zu ergattern, lohnt es sich, das jeweilige Level in einem speziellen Zeitlimit zu erledigen, da ihr euch damit Bonusmünzen verdienen könnt.

Doch seid gewarnt, denn das Erreichen der Zeitboni erhöht den Schwierigkeitsgrad exorbitant. Wer nicht exzellent mit Bazooka, Granaten und Co. umzugehen weiss, wird schnell die Flinte ins Korn werfen, da das Bonus-Zeitlimit wirklich sehr eng von Team 17 bemessen wurde. Da geht es oftmals um wenige Sekunden, die über Sieg und Niederlage entscheiden. Dies gilt übrigens auch für den Aufgaben-Part, der neben dem Story-Modus für Solospass sorgen soll. Darin müsst ihr, wie der Name vermuten lässt, bestimmte Aufgaben innerhalb eines Zeitlimits erledigen, was bei Erfolg wiederum euer Goldmünzenkonto aufbessert.

Kamera und andere Ärgernisse

Wie bereits erwähnt, darf die Steuerung diesmal frei belegt werden und wurde im Vergleich zu Worms 3D ein wenig komfortabler gestaltet. So dürft ihr jetzt in der Draufsicht die Kamera nach eigenen Wünschen drehen und zoomen, was die Übersicht ungemein verbessert. Des Weiteren wurde die Kamerabedienung insgesamt erleichtert, obschon sie weiterhin einen der grössten Störfaktoren im Spiel darstellt. Am deutlichsten wird das vor allem in engeren Gebieten, in denen ringsherum grössere Objekte, zum Beispiel Gebäude oder Felsen, stehen.

Da kann es schon recht nervig sein, die Kamera in einen passenden Blickwinkel zu bringen. Davon abgesehen wirken auch die häufigen, automatischen Sichtwechsel nach einer Aktion irritierend. Bekanntlich dürft ihr ja mit einer Schrotflinte zwei Schüsse abgeben, was jedoch erschwert wird, da nach einem ersten Treffer zunächst auf den gegnerischen Wurm umgeschaltet wird. Eine Möglichkeit, die automatischen Wechsel einzuschränken oder zu deaktivieren, ist leider nicht vorhanden. Zu guter Letzt stellen Waffen wie die Bazooka, die von sich ständig ändernden Windgeschwindigkeiten abhängig sind, weiterhin ein Problem dar. Ist es doch im Vergleich zu den zweidimensionalen Worms-Spielen ungleich schwieriger, bei heftigen Gegenwinden das gewünschte Ziel im 3D-Areal zu treffen.

Worms 4 - Mayhem
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Worms-4---Mayhem


Worms-4---Mayhem


Worms-4---Mayhem


Worms-4---Mayhem


Daniel Boll am 07 Sep 2005 @ 20:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen