GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Blizzard: Special

  Personal Computer 

In unserem heutigen Special widmen wir unsere volle Aufmerksamkeit dem Entwicklerstudio, welches uns unter anderem mit Spielen wie StarCraft, der Diablo- und WarCraft-Reihe und zu guter Letzt mit World of WarCraft beglückte. Die Rede ist natürlich von Blizzard Entertainment. Wie und wann entstand Blizzard Entertainment? Welche Köpfe stecken hinter den ganzen Meisterwerken? Das und noch viel mehr erfahrt ihr in unserem Special über Blizzard Entertainment.



Gründung

Seit ihrer Gründung gehört Blizzard Entertainment zu den erfolgreichsten Entwicklern von Unterhaltungssoftware. Mit Spielehits wie Diablo, StarCraft und WarCraft eroberte sie international die Spielerherzen. Auch ihr neustes Werk World of WarCraft heimste unzählige Preise ein und brach Verkaufsrekorde.

Gegründet wurde das Unternehmen, das seinen Sitz in Irvine im Bundesstaat Kalifornien hat, 1991 unter dem Namen Silicon & Synapse von Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce. Nach ersten kleinen Erfolgen auf dem Sega Megadrive, Sega 32X, Super Nintendo und zum Teil auch PC mit den Spielen The Lost Vikings, einem Mix aus Denk- und Puzzlespiel, des Rennspiels Rock'N'Roll Racing und Blackthorne (in Europa unter dem Namen Blackhawk vertrieben), welches man wohl als Mix aus Action-Rollenspiel und Jump'n Run beschreiben könnte, wurde aus Silicon & Synapse 1994 Blizzard Entertainment. Im selben Jahr wurde das Unternehmen von Davidson & Associates für unter 10 Millionen Dollar aufgekauft und "WarCraft: Orcs and Humans" erschien auf dem Markt für den heimischen PC.

Doch die Unternehmensübernahme im Jahre 1994 sollte nicht die letzte bleiben. 1996 wurde das Unternehmen von CUC International übernommen und um Blizzard North mit Sitz in San Mateo, Kalifornien, erweitert. Ein Jahr später erschien WarCraft 2: Tides of Darkness und einige Zeit später auch die Erweiterung dazu mit dem Namen Beyond the Dark Portal. Aber das sollte nicht alles sein, denn 1997 war ein ereignisreiches Blizzard-Jahr. Diablo, das erste Blizzard North-Spiel, erschien und die eigens für Blizzard-Spiele kostenlose Online- Spieleplattform Battle.net wurde gegründet, die inzwischen als die grösste gilt.

Blizzard Bild

Auch 1998 beginnt mit einer Unternehmensübernahme. Die französische Firma Havas kauft Blizzard auf und selbige wird wiederum im selben Jahr von Vivendi aufgekauft, die bis heute im Besitz der Firma ist. Doch trotz der unternehmerischen Turbulenzen schmiedeten die Spieleentwickler weiterhin an ihren Werken und so erschien Starcraft, das im Nachhinein zum Kult-Klassiker avancierte. Die Erscheinung des offiziellen Addons zu Starcraft, "StarCraft Expansion Set: Broodwar", sollte vorerst das Letzte sein, was man von Blizzard im letzten Jahrtausend hörte.

Blizzard
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Carlos Mancebo

 
Carlos Mancebo am 06 Sep 2005 @ 08:32
oczko1 Kommentar verfassen