GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Dark Matter - The Baryon Project: Interview

  Personal Computer 

Zur Zeit ist der deutsche Entwickler Pixelcage mit der Entwicklung des PC-Games

Dark Matter: The Baryon Project

beschäftigt. Bei dem Titel handelt es sich um ein 3D-Action-Game. Der Spieler wird in einen intergalaktischen Krieg verwickelt und kann sowohl mit Raumschiffen Gefechte austragen, als auch feindliche Schiffe betreten, um diese aus der Ego-Perspektive auszukundschaften.



GBase: Hallo! Bitte stell dich kurz vor und welche Funktion du bei der Entwicklung von Dark Matter hast:


Mein Name ist Marco Sobol, ich bin Leitender Game-Designer bei Pixelcage und verantwortlich für das Dark Matter-Projekt.

Dark Matter - The Baryon Project Bild

GBase: Kannst du uns schon etwas über die Story in Dark Matter verraten?


Wenig. Es wird mehr als einen Haupthelden geben und die Storyline wird sich stark verzweigen. Aber für genauere Details ist es zu früh. Die Entwicklung einer nichtlinearen Story beansprucht eine Menge Zeit und ist ständig Änderungen unterworfen. Wir stecken sehr viel Arbeit in diesen Teil, insgesamt steckt bereits über ein Jahr Entwicklungszeit in Dark Matter, und die eigentliche Produktion hat noch nicht einmal begonnen.

Dark Matter - The Baryon Project Bild

GBase: Pixelcage ist ja ein relativ junges Unternehmen. Wie begann alles und wie war der bisherige Werdegang?


Begonnen hat eigentlich alles in einem Forum. Das ist ca. 4-5 Jahre her. Damals waren wir etwa 15 Hobby-Entwickler und haben an mehreren kleinen Sachen gearbeitet, die aber alle nicht richtig in Gang kamen. Über die Jahre sind dann nur noch die ganz Fanatischen übrig geblieben, wir haben ein paar kleine Projekte durchgezogen und angefangen, an unserer Paranoia-Engine zu arbeiten. Nach etwa 2 Jahren schien uns die Zeit reif, ein größeres kommerzielles Projekt anzugehen. Seit einem Jahr erarbeiten wir nun Lösungen für spezifische Probleme, mit denen man dabei konfrontiert wird. So stellen wir sicher, dass später alles glatt läuft.

GBase: Wie viele Leute arbeiten derzeit an Dark Matter?


Die Planungsphase und Demo haben wir mit 6 Mann bewältigt. Wenn die Produktion anläuft, werden zeitweise bis zu 40 Entwickler und Designer an Dark Matter arbeiten.

GBase: Habt ihr auch vor einen Multiplayer-Modus zu integrieren, oder wird euer Spiel ein Solo-Only-Titel?


Deathmatch- und Team-Modi für LAN und Internet sind fest vorgesehen, über einen Coop-Modus denken wir nach. Der Aufwand wäre angesichts einer verzweigten Storyline recht erheblich.

Dark Matter - The Baryon Project Bild

GBase: Erzähle uns ein wenig über das Gameplay von Dark Matter. Wie soll sich euer "Baby" spielen? Legt ihr mehr Wert auf friedliches Handeln, oder lieber auf galaktische Raumschlachten?


Dark Matter wird ein reinrassiges Actionspiel, nichts für schwache Nerven oder Menschen mit Herzleiden. Der Space-Part deckt etwa ein Drittel des Gameplays ab, Dark Matter ist zu einem guten Teil ein First Person Shooter. Es wird ausserdem mehrere Stunden geskriptete Szenen geben. Alles zusammen genommen ergibt etwa das, was man sich vor 10 Jahren unter dem Begriff "interaktiver Film" vorgestellt und dann doch nicht bekam. Heute ist es allerdings technisch möglich, solch ein Projekt marktreif zu entwickeln. Und genau das werden wir tun.

Dark Matter - The Baryon Project
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Admin

 
Admin am 31 Mrz 2005 @ 10:47
oczko1 Kommentar verfassen