GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Divinity - Original Sin: Event Special

  Personal Computer 

Das von Fans heiss ersehnte Kickstarter-Projekt Divinity: Original Sin befindet sich in den letzten Atemzügen der Entwicklungsphase und wird bald auf den Markt kommen. Ein guter Zeitpunkt also, sich doch noch einmal eingehender mit der Thematik auseinanderzusetzen. So trafen wir uns kurzfristig mit dem Chefdesigner der Larian-Studios in Hamburg auf ein Pläuschchen und klemmten uns mit ihm vor die Tastatur, um gemeinsam die Spielwelt unsicher zu machen. Die Eindrücke, die wir dabei sammeln konnten, möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten!

Dynamisches Duo

Wir besuchen in Divinity: Original Sin die aus der Serie bereits bekannte Spielwelt Rivellon - zeitlich sind wir jedoch circa eintausend Jahre vor dem Erstling angesiedelt. Dabei übernehmen wir die Rollen zweier sogenannter Source-Hunter, welche gerufen werden, um einen mysteriösen Mordfall aufzuklären. Schnell ist für die Protagonisten abzusehen, dass viel mehr hinter allem steckt, als vorerst angenommen, und unseren Helden somit eine lange Reise durch ganz Rivellon bevorsteht. Chefdesigner Farhang Namdar begnügte sich jedoch nicht damit, uns nur Material zu zeigen, welches wir ebenso der Early-Access-Version hätten entnehmen können, sondern stellte uns einen Spielstand zur Verfügung, welcher sich bei circa 15 Stunden nach Spielbeginn befand.

Divinity - Original Sin Bild
Zu diesem Zeitpunkt hatte unser Duo bereits zwei weitere Gefährten für ihr Vorhaben begeistern können, sodass wir uns nun im Vierergespann mit einer fähigen Bogenschützin und einem Dämonenjäger über die Weltkarte bewegten. Interessant erscheint an dieser Stelle die Tatsache, dass jeder unserer Gefährten seine eigenen Motive und Absichten zu haben scheint, die nicht immer mit unserer Spielweise übereinstimmen müssen. So sind wir beispielsweise im Besitz einer sogenannten Teleportpyramide, mit welcher wir uns schnell über grössere Distanzen bewegen können. Jedoch ist diese Pyramide vermutlich ein dämonisches Artefakt, mit dessen Benutzung unser Gefährte, der sich mit Leib und Seele der Dämonenbekämpfung verschrieben hat, nicht vollends einverstanden ist. Hier können und müssen wir uns ins Zwiegespräch mit unseren Begleitern begeben, und je nachdem, wie wir reagieren und antworten, beeinflussen wir die Beziehung der Gefährten untereinander.

Dieser Aspekt kommt besonders gut im Kooperativmodus zum Tragen. Spielt man allein, kann man die Fragen des Gegenübers allein oder von der KI beantworten lassen. Sitzt jedoch ein echter Kumpan dahinter, der mitunter auch mal eine andere Meinung vertritt, wird die Sache noch interessanter. Dann entscheiden nämlich die Statuswerte des jeweiligen Charakters, welche Figur sich in einer Meinungsverschiedenheit durchsetzt, und der Begleiter muss mitziehen - ob er nun einverstanden ist oder nicht. Dieses Spielelement stellt dabei jedoch nicht nur reine Kosmetik und spielerische Auflockerung dar, sondern hat auch direkte Auswirkung auf das Spielende. Antworten und Verhaltensweisen sollten also stets wohlüberlegt sein. Doch abseits der zahlreichen unterhaltsamen Dialoge liegt es natürlich an uns, die gigantische Spielwelt Rivellon zu erkunden.

Divinity - Original Sin
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Jessica Rehse

 
Jessica Rehse am 24 Mrz 2014 @ 11:32
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen