GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Guild Wars 2: Vorschau Special

  Personal Computer 

Nachdem es Star Wars: The Old Republic nicht geschafft hat, World of Warcraft genügend Spieler abzuringen, und den Giganten allenfalls am Knöchel kitzeln konnte, lastet alle Hoffnung auf Guild Wars 2. Die Erwartungen jedenfalls sind gross: ArenaNet will mit etablierten Genrekonventionen brechen und verspricht nicht weniger als eine Revolution im MMO-Sektor. Doch was ist dran an dem Braten, den uns die Entwickler vor die Nase halten? Nachdem wir im Zuge der Betaphase nun erstmals selbst in die Welt von Guild Wars 2 abtauchen durften, sind wir uns (fast) sicher: Guild Wars 2 flutet das Genre mit einem Tsunami frischer Ideen und läutet den längst überflüssigen Umbruch der Online-Rollenspiele ein.



Es ist schon beeindruckend, wie sehnsüchtig ArenaNets Online-Rollenspiel von den Fans herbeigesehnt wird. Mit grossen Kulleraugen und ebenso hohen Erwartungen fiebert die Gemeinde dem Erscheinungstermin von Guild Wars 2 entgegen - dem Tag, an dem der Heiland vom Himmel steigt und die Konkurrenz erschüttern lässt. Doch können die Entwickler diese immens hohen Erwartungen überhaupt erfüllen? Bisher fusste unsere Berichterstattung zu Guild Wars 2 ausschliesslich auf Videoschnipseln, Messepräsentationen und gestellten Vorschauszenen. Nun konnten wir erstmals selbst Hand anlegen. Im Folgenden verraten wir euch, wie Events und Quests im Detail funktionieren, was sich am Kampf- und Spielsystem verändert hat, und warum wir die Maus gar nicht mehr loslassen wollten.

Guild Wars 2 Bild

Die Geschichte: ein persönliches Erlebnis

In Guild Wars 2 erleben wir - ebenso wie in Star Wars: The Old Republic (kurz: SWTOR) - eine spannende persönliche Geschichte, die individuell auf unseren Charakter zugeschnitten und mittels vertonter Dialoge erzählt wird. Dazu füllen wir uns während der Charaktererstellung anhand vorgegebener Antworten quasi unseren Lebenslauf samt Steckbrief aus. Diese Angaben sollen sich sogar markant auf die Handlung und die Spielwelt auswirken. So backen wir uns etwa einen Helden, der als Waise auf der Strasse aufgewachsen ist und dessen Herz für die Blut-Legion schlägt. Wenn man dann noch den Punkt "Mein Vater ist ..." mit "... ein jämmerlicher Feigling, der aus dem Dorf geflohen ist" verknüpft, braucht man sich nicht wundern, wenn man in seinem Heimatörtchen nur ungläubige Blicke erntet.

Hin und wieder kommt es sogar innerhalb der Story-Quests zu wichtigen Entscheidungen. Als wir mit unserem vierschrötigen Charr-Krieger den Anführer Stahlfurcht herausgefordert und in der Arena schliesslich windelweich geprügelt haben, werden wir vor die Wahl gestellt: Sollen wir den garstigen Tattergreis laufen lassen oder es hier und jetzt mit einem Schwerthieb zu Ende bringen? Immerhin hat uns der Legionär zuvor wie Dreck behandelt. Je nach Einstellung und Gesinnung könnte uns der Königsmord einen schlechten oder ehrfürchtigen Ruf einbringen. Verschonen wir Stahlfurcht jedoch, wird er uns im späteren Spielverlauf noch einmal begegnen.

Guild Wars 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Mirco Kaempfer

Tags:
GW

 
Mirco Kaempfer am 13 Jun 2012 @ 12:22
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen