GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Infernal: Interview mit Pawel Miechowski

  Personal Computer 

Nach Aurora Watching arbeiten die Jungs von Metropolis Software an dem neuen Action-Shooter

Diabolique: License to Sin

. Hier übernimmt der Spieler einen höllischen Agenten, der im Kampf gegen den Himmel die unterschiedlichsten Orte der Erde besucht. Wir sprachen mit Pawel Miechowski, dem PR-Sprecher der Firma, über den aktuellen Status.



Deutsche Version:


GBase:

Hallo Pawel! Bitte stell dich unseren Lesern kurz vor und erzähl uns ein wenig über deine Arbeit an Diabolique - License to Sin!

Hallo da draussen! Mein Name ist Pawel und ich arbeite, meistens jedenfalls, als PR-Manager bei Metropolis Software. ;-) Genauer gesagt arbeiten wir hier im Moment an Diabolique, einem Singleplayer-Action-Game aus einer Third-Person-Perspektive. Unser Spiel wird ähnlich einem Action-Film werden, natürlich darf auch eine Portion Humor nicht fehlen.

Infernal Bild

GBase:

"Intelligent Agent" und "devil straight from hell" - diese Wörter im Zusammenhang hören sich sehr viel versprechend an. Kannst du uns etwas mehr über die Story verraten?

Zuerst werde ich euch etwas mehr über die allgemeine Story verraten: Vor der Gründung der ersten menschlichen Zivilisation gab es einen Kampf zwischen Gut und Böse. Jahrhunderte hindurch kämpften die beiden verfeindeten Seiten, der Himmel und die Hölle, mit Hilfe so genannter "Intelligence Agents", um jede einzelne menschliche Seele. Heute jedoch kommt es zu einem Konflikt, den es nur alle paar tausend Jahre gibt. Eine sehr seltene Planetenkonstellation ermöglicht es dem Boss der Bosse, einen unverhüllten Blick auf die Erde zu werfen. Während dieser besonderen Zeit werfen alle Agenten des Himmels und der Hölle sämtliche Regeln über Bord. Doch obwohl die Agenten der Hölle sich eigentlich nie um Regeln grossartig gekümmert haben, droht nun das uralte Gleichgewicht auseinander zu brechen, da sich auch der Himmel fortan einen Dreck um irgendwelche Regeln und Gesetze kümmert. Der Himmel tötet in einem erbitterten Kampf sämtliche Agenten der Hölle, bis auf einen einzigen Dämon genannt Dark Eaville. Auf der einen Seite ist er ein gefährlicher Super-Agent. Er weiss, wie man kämpft, wie man schnelle Autos fährt, und er kann ebenfalls mit den neusten Gadgets umgehen. Auf der anderen Seite jedoch ist er ein teuflischer Dämon, der magische Fähigkeiten besitzt, sich unsichtbar machen kann, als Geist durch die Welt wandelt und er kann sogar seinen Feinden das Blut aus den Adern saugen. Wie ihr sehen könnt, bietet Diabolique unterschiedliche Gameplay-Arten. Entweder ihr lauft als "normaler" Agent durch die Strassen und knallt alles mit eurer Schrotflinte ab, was euch vor die Nase läuft, oder aber ihr benutzt eure magischen Fähigkeiten und trickst eure Feinde auf dämonische Art aus.

GBase:

Bitte gib uns einen kurzen Überblick über die geplanten Features.

Infernal Bild

Diabolique ist eingeteilt in sechs grosse Levels. Jeder einzelne Level ist noch einmal in kleine Unterabschnitte aufgeteilt. Nach dem Abschluss jeder einzelnen Mission erfährt der Spieler mehr, anhand von Storyschnipseln, über die eigentliche Geschichte von Diabolique. Und wenn ich über unterschiedliche "Abschnitte" rede, dann meine ich auch unterschiedliche Abschnitte! Der erste Level beginnt mit einem Angriff auf ein Restaurant. Dark Eaville muss versuchen, während er unter heftigen Beschuss genommen wird, den Laden zu verlassen, um den rettenden Highway zu erreichen. Später geht es in ein Dorf in den Alpen, wo neue Abenteuer auf ihn warten. Diabolique ist ausgerichtet auf Action, demnach bietet es schnelle Action, viele Shooter-Einlagen, Einzelkämpfe und actionreiche Verfolgungen. Und da unser Held natürlich so "multifunktional" ausgestattet ist, ist auch das Gameplay sehr dynamisch und besonders für Action-Liebhaber interessant. Wichtig war uns nach Aurora Watching, dass wir dem Spiel eine komplett neue KI verpasst haben. Die Feinde nutzen dunkle Schatten als Versteck, verkriechen sich in Deckungen, suchen den besten Platz, um den besten Schuss abgeben zu können. Des Weiteren analysieren sie die komplette Umwelt, um so effektiv wie möglich vorgehen zu können. Zudem haben die Feinde nun gelernt, zu springen, auf dem Boden zu robben und sich zu ducken. Ferner gibt es noch ein neues Feature: Die vollkommen interagierbare Umwelt!

Infernal
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Alexander Boedeker

 
Alexander Boedeker am 01 Aug 2005 @ 09:14
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen