GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Juiced: Interview

  Personal Computer 

Don Whiteford, Director bei Juice Games, stand uns für ein ausführliches Interview kurz vor Release des Rennspiels

Juiced

zur Verfügung. Der von Publisher THQ veröffentlichte Racer soll die Lücke zwischen Arcaderacern und Rennsimulationen schliessen. Seine Ansichten zur Spielszene und Tuningracern im Allgemeinen wollen wir euch nicht vorenthalten:

GBase: Viele Journalisten haben Juiced mit der Need for Speed Serie von Electronic Arts verglichen. In Deiner ganz persönlichen Meinung: Warum ist es ein Schlag ins Gesicht für jemanden, der den Anspruch hat, ein erheblich realistischeres Spiel als die NfS-Serie zu entwickeln und was würdest Du als Hauptunterschied zwischen den Spielen bezeichnen?


Don Whiteford:

Ich würde eigentlich nicht sagen, dass es ein Schlag ins Gesicht war. Es ist doch ganz normal, dass die Leute Produkte mit ähnlicher Thematik untereinander vergleichen wollen. Der grösste Unterschied ist letztlich die Tatsache, dass Juiced ein erheblich tiefergehendes Spiel ist in jederlei Hinsicht. Juiced war bereits in der Entwicklung, als man noch keine einzige News zu NfS:U gelesen hat. Dennoch haben sie uns auf dem Markt überholt. Du musst damit leben und die Produkte voneinander abgrenzen, um Erfolg zu haben.

GBase: Juiced lässt sich via Tastatur, Gamepad und Lenkrad steuern. Welche Art der Steuerung bevorzugst Du selbst und welche ist die beste für Juiced Deiner Meinung nach?


Don Whiteford:

Ein gutes Lenkrad bedeutet schon eine Menge Spass. Das Logitech Lenkrad auf Basis der PS2 Version ist eindeutig das Beste! Ich spiele die PC Version auf meinem Dell 9200 Rechner und benutze ein Thrustmaster Wireless Gamepad. Du kannst Dich herrlich zurücklehnen und das Spiel wie auf den Konsolen spielen.

Juiced Bild

GBase: Das eigene Fahrzeug optisch aufzubereiten und zu tunen ist für viele Spieler äusserst wichtig, um sich mit dem Vehikel besser identifizieren zu können. Welche Bedeutung habt ihr dem Tunen beigemessen?


Don Whiteford:

Es gibt eine Million Wege die Wagen zu konfigurieren und wenn DU die Lackierungen mit dazuzählen willst, sind es sogar sieben Trillionen Möglichkeiten. Ganz ehrlich: Online siehst Du viele einzigartige Kreationen.

GBase: Bitte erläutere uns die positiven Aspekte der Fahreigenschaften und vielleicht auch eine typische Rennsituation, die Juiced so speziell macht, dass es jeder Racingfan erleben sollte.


Don Whiteford:

In Juiced simulieren wir alle vier Räder eines Fahrzeugs unterschiedlich voneinander. Das ist sehr wichtig, da viele Spiele eine erheblich einfachere Methode benutzen. Aufgesetzt auf dieser Tatsache simulieren wir viele wichtige Aspekte wie das Zentrum der Anziehungskraft oder die Steifheit der Karosserie Fahrzeuge mit Vorderradantrieb neigen zur Untersteuerung, während Rennwagen mit Heckantrieb deutlich übersteuern. Jedes Fahrzeug hat gänzlich unterschiedliche Eigenschaften und dies ändert sich natürlich, wenn Du anfängst den Wagen zu modifizieren. Das ist letztlich der Kernpunkt des Spiels. (grinst)

Juiced
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 27 Jun 2005 @ 18:33
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen