GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Media Centre Controlboard: Hardware Test

  Personal Computer 

Die Firma Speedlink ist besonders durch qualitativ hochwertige Peripheriegeräte für den PC und die Konsole bekannt. Mit dem neuen Produkt Media Centre Controlboard präsentieren sie erstmals eine PC-Tastatur für das Wohnzimmer. Ob sich die Anschaffung lohnt? Wir verraten es euch!



Das Arbeitszimmer verschmilzt immer mehr mit dem Wohnzimmer. Viele haben bereits einen Mini-PC unter dem Fernsehtisch stehen, um DVD-Filme anzusehen, oder aber um Games per Beamer auf einer riesigen Leinwand zu zocken. Mit dem Media Centre Controlboard könnt ihr nun komfortabel ohne Schnur euren PC fernsteuern. Dieses speziell für das Wohnzimmer entwickelte Keyboard ist klein, ergonomisch geformt und vereint Tastatur und Maus. Im Lieferumfang finden sich, neben der Tastatur selbst, der USB-Funkempfänger, eine Treiber-CD, ein Handbuch sowie vier Batterien, die für den Betrieb der Tastatur benötigt werden.

Die Installation der Tastatur ist einfach, beinahe schon idiotensicher. Einfach den USB-Empfänger an einen freien USB-Anschluss anschliessen, danach müsst ihr lediglich eine spezielle ID-Taste auf dem Empfänger und auf der Tastatur drücken und schon sind beide Geräte miteinander verbunden und synchronisiert. Da die Tastatur Windows 98, ME, 2000 und XP unterstützt, ist ein Betrieb auf einem älteren Betriebssystem unproblematisch. Unter Windows XP müssen keinerlei Zusatzprogramme für den normalen Betrieb installiert werden. Windows erkennt die Tastatur automatisch und installiert anstandslos die dazugehörigen USB-Treiber.

Media Centre Controlboard Bild

Die technischen Daten des Media Centre Controlboards können nicht nur auf dem Papier überzeugen. Dank einer 2,4 GHz-Funktechnologie ist die störungsfreie Funktion garantiert. Der Funkempfänger ist sogar so stark, dass die Tastatur auch noch in zehn Metern Entfernung in einem hohen Winkel problemlos arbeitet. Die integrierte Maus ist mit achthundert dpi ausgestattet und ist demnach konkurrenzfähig mit anderen Stand-alone-Mäusen. Da das Keyboard mit relativ wenig Strom auskommt, halten die eingelegten Batterien recht lange durch. Zudem ist der Einsatz von Akkus, die ihr immer wieder neu aufladen könnt, problemlos.

Das Design ist optisch ansprechend und zugleich praktisch. Die Tastaturmatte sowie sämtliche Zusatztasten sind in Schwarz gehalten, während der Rest der Tastatur in edlem Silber erscheint. Durch die entsprechende Form liegt die Tastatur recht gut in der Hand, alternativ kann sie auf den Knien, wenn man beispielsweise auf einem Sofa sitzt, abgelegt werden. Mit dem rechten Daumen bedient ihr den auf der rechten Seite positionierten Trackball, der als Maus seinen Einsatz findet. Zwar ist die Bedienung zunächst recht ungewohnt, allerdings gewöhnt man sich recht fix daran, so dass ihr hiermit sogar ein Echtzeit-Strategie-Spiel steuern könntet. Nur bei Shootern ist die Bedienung etwas schwerfällig. Auf der linken Seite der Tastatur sind zwei weitere Tasten angebracht, die als Links- und Rechts-Taste der Maus zum Einsatz kommen. Eine weitere linke Maustaste findet sich unterhalb des Trackballs. Unterhalb der beiden anderen Maustasten auf der linken Seite gibt es noch ein Scrollrad, um beispielsweise schnell durch Texte oder Internetseiten zu scrollen. Oberhalb der normalen Tastatur, dessen Tasten durch die kompakte Grösse der Tastatur etwas anders angeordnet und geschrumpft sind, lassen sich zahlreiche Zusatztasten finden, um zum Beispiel in bestimmten Programmen Videos oder Musikdateien abzuspielen oder anzuhalten. Natürlich lässt sich hierüber auch die Lautstärke entsprechend regeln. Eine kleine Anzeige lässt erkennen, ob sich die Batterien ihrem Ende entgegen neigen.

Media Centre Controlboard
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Alexander Boedeker

 
Alexander Boedeker am 02 Jan 2007 @ 11:09
oczko1 Kommentar verfassen