GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

PEGI/USK: Reportage

  Personal Computer 

Für Hardcore-Zocker sind sie unbedeutend und werden erst gar nicht beachtet: Die Alterseinstufungs-Empfehlungen für Computerspiele von PEGI und USK. Doch was steckt eigentlich hinter diesen Abkürzungen und warum gibt es gleich deren zwei? Auch das neue deutsche Jugendschutzgesetz gibt es bereits seit einem Jahr, was hat es für Veränderungen gebracht? Das haben wir uns auch gefragt und sind jetzt schlauer geworden!



Alterseinstufungs-Systeme PEGI und USK

Die Schweiz hat kein Alterseinstufungs-System für den Vertrieb von elektronischen Medien. Gegenüber Deutschland steht die Schweiz diesem Thema sehr liberal gegenüber, was aber auch seine Vor- und Nachteile hat. Trotzdem können sich Schweizer Kunden und Händler dank zweier anderer Systeme orientieren, der europäischen PEGI und der deutschen USK.

PEGI

[www.pegi.info]
PEGI steht für

Pan European Game Information

und wurde letztes Jahr im April gegründet. Das Zeichen für die Altersfreigabe von PEGI ist unspektakulär geraten, befindet sich jedoch stets auf der Packung vorne:

PEGI/USK Bild

PEGI ist das erste europaweite Alterseinstufungssystem für Computer- und Videospiele. Das System will nicht nur den Käufern selbst, sondern auch den Käufern das Vertrauen geben, dass das Produkt für die beschriebene Altersgruppe geeignet ist. Dabei bewertet PEGI aber nicht das Gameplay oder den Schwierigkeitsgrad, sondern nur den im Spiel vorkommenden Inhalt.

Die verschiedenen Altersklassen sind in 3+, 7+, 12+, 16+ und 18+ unterteilt. Daneben wird der Inhalt noch durch sechs verschiedene Angaben ergänzt, welche jeweils auf der Rückseite der Box, wenn nötig, draufgedruckt sind:

PEGI/USK BildDas Spiel enthält Darstellungen von Gewalt
PEGI/USK BildDas Spiel beinhaltet Nacktszenen und/oder sexuelle Inhalte
PEGI/USK BildDas Spiel zeigt oder beschreibt den Konsum von Drogen
PEGI/USK BildDas Spiel kann für Kinder gruselig oder erschreckend sein
PEGI/USK BildDas Spiel enthält Darstellungen von oder fördert Diskriminierung
PEGI/USK BildDas Spiel enthält Einsatz von Fluch-Wörtern


Wie kommt nun diese Bewertung aber überhaupt zu Stande? Die PEGI arbeitet dabei eng mit der NICAM (niederländische Institut für die Klassifizierung audiovisueller Medien) zusammen, welche schon über eine längere Erfahrung beim Bewerten von Software-Produkten gesammelt hat. Jedes PEGI-Mitglied ist verpflichtet, sein Produkt an das NICAM zu senden, welches dem Publisher nach der Prüfung das entsprechende Alterseinstufungs-Logo zusendet. Dieser Vorgang kann allerdings mehrere Wochen dauern, sind sich die Parteien nicht einig. Dies kann den Publisher in ziemliche Schwierigkeiten bringen, erst recht, wenn er sein anvisiertes Zielpublikum, zum Beispiel 12+ nicht mehr erreichen kann.

PEGI wird, und das im Unterschied zum System der USK, in total sechzehn europäischen Ländern eingesetzt:

  • Österreich
  • Belgien
  • Dänemark
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Italien
  • Luxemburg
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Portugal
  • Spanien
  • Schweden
  • Schweiz
  • England

    PEGI gibt es nun seit einem Jahr und die Feedbacks zum System sind durchaus positiv, so der PEGI-Chairman Dag Asbjornsen in einem offiziellen Kommunique: "So wie ich das sehe, ist die Einführung von PEGI ein grosser Erfolg. Das System ist einzigartig, denn es verbindet die Wünsche von Regierungen und der Industrie. Es gab zwar kleinere Probleme in ein paar Ländern, doch diese trüben den Gesamteindruck nicht".

    Die harten Fakten nach zehn Monaten PEGI-Tätigkeit sehen folgendermassen aus (alle Systeme):

    - freigegeben ab 3 Jahren: 635 Produkte (46,25%)
    - freigegeben ab 7 Jahren: 121 (8,81%)
    - freigegeben ab 12 Jahren: 401 (29,21%)
    - freigegeben ab 16 Jahren: 190 (13,84%)
    - freigegeben ab 18 Jahren: 26 (1,89%)

    Seit dem 1. März 2004 zeigt sich die Website von PEGI in einem neuen Kleid. Vor allem die Suche nach Produkten wurde sehr gut umgesetzt, für Eltern sollte die Adresse zu den Favoriten gelegt werden.

    Deutschland taucht in der obigen Liste nicht auf, denn die Regierung kocht ihr eigenes Süppchen, welches USK heisst und seit dem April 2003 durch die Einführung eines neuen Jugendschutzgesetzt verschärft wurde.

  • PEGI/USK
    Game-Facts

    Game-Abo
     Was ist das?



    Admin

     
    Admin am 31 Mrz 2005 @ 14:32
    oczko1 Kommentar verfassen