GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

ParaWorld: Special

  Personal Computer 

Nach dem grossen Dino-Wahn in den 90ern hatten wir uns alle entspannt zurückgelehnt. Die Zeit der Jurassic Park Hysterie und der knuddeligen Dino-Stofftiere schien vorbei zu sein. Es war grad so, als ob die Dinosaurier ein zweites Mal ausgestorben seien. Doch ein deutsches Entwicklungsstudio haucht den Urzeitviechern neues Leben ein und beschert uns ein Echtzeit-Strategiespiel, in dem sich ganze Armeen von Dinosauriern und menschlichen Kriegern gegenüberstehen. Wir haben uns das Spiel bereits für euch angeschaut und ein ausführliches Interview mit den Entwicklern und Reinhard Döpfer vom Publisher Sunflowers geführt.



Riesige bewaffnete Dinosaurier stapfen durch eine wunderschöne Urwelt. Diese Welt existiert parallel zu unser jetzigen Welt. Doch archaische Zustände, bei der kriegerische Stämme und riesige Dinosaurier zum herrschenden Instrument der Anführer geworden sind, rufen euch auf den Plan. Die ersten Screenshots vermitteln bereits einen imposanten Eindruck, denn sowohl die Tiere der Urzeit, als auch ihre Reiter sehen allesamt beeindruckend realistisch aus. Fünf unterschiedliche Landschafts-Settings soll es im finalen Spiel geben, wobei die von der SEK entwickelte Grafikengine "PEST" euch in sehr detailreiche Gebiete eintauchen lassen wird.

ParaWorld Bild

Die Mischung auf Aufbau- und Echtzeitstrategie wird auf bewährte Grundlagen des Genres setzen, sich aber nicht vor Neuerungen verschliessen. Speziell für das Einheitenmanagement wurde verbesserter Komfort angekündigt. Gut ein Viertel der Spielzeit sollt ihr mit der Aufbauarbeit beschäftigt sein. Somit liegt der Schwerpunkt des Spiels klar auf den Echtzeitschlachten. Ihr werdet für eines der Völker verantwortlich sein und für ihren technologischen Fortschritt sorgen, sowie den Aufbau der eigenen Armee vorantreiben. Denn die Welt von Paraworld ist heiss umkämpft.

Jedes Volk kann aus einem Vorrat von bis zu 35 verschiedenen Einheiten schöpfen und diese sinnvoll miteinander kombinieren, um strategisch gut aufgestellt zu sein für die kommenden Gefechte. Dabei greift ihr jedoch nicht nur auf altertümliche Waffen wie Katapulte oder Speere zurück, sondern habt auch erheblich fortgeschrittenere Waffentypen zur Verfügung. Raketenboote oder Minenfelder sollen dafür sorgen, dass euch nicht langweilig wird. Eure Truppen sammeln Erfahrung, die ihr in neue Waffen, Objekte oder schlichtweg in deren Kampffähigkeiten investieren werdet.

Dreh- und Angelpunkt des Spiels werden jedoch die prähistorischen Tiere sein, deren Bedeutung sich jedoch nicht nur in den Armeen widerspiegelt. Etwa 50 verschiedene Tierarten können nicht nur als Kampftiere benutzt werden. Sie dienen zugleich auch als Rohstoff-Quelle und können für die Nahrungsversorgung gejagt oder gezüchtet werden.

Ersteindruck

Wenn ich mir nur ansatzweise vorstelle, wie schwer stampfende Dinosaurierbrocken auf einen Verteidigungswall losziehen, während sie mit zähnefletschendem Maul laut zur Attacke brüllen, dann huscht eine leichte Vorfreude-Gänsehaut über meinen Arm. Keine Frage, SEK entwickelt hier offenbar nicht nur eine tolle Idee. Auch die Umsetzung sieht auf den ersten Bildern bereits fantastisch aus. Mit Wiggles haben sie seinerzeit bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstehen und viel Sinn für Spielwitz besitzen. Wir sind gespannt und freuen uns bereits jetzt auf eine erste spielbare Version des Titels.

Die Entwickler von Paraworld und Reinhard Döpfer vom Publisher Sunflowers standen uns für ein ausführliches Interview zur Verfügung. Ihre interessanten Aussagen wollen wir euch auf den folgenden Seiten nicht vorenthalten.

ParaWorld
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 14 Jun 2005 @ 08:45
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen