GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

SanDisk Sansa e270: Special

  Personal Computer 

MP3-Player gibt es in allen erdenklichen Formen und zu fast allen Preisen, selbst in Handys wird inzwischen die musikalische Unterhaltung für unterwegs eingebaut. Aus der Masse hervorstechend ist sicherlich die iPod-Reihe von Apple, die mit ihrem Design, der Grösse und den Funktionen überzeugen kann. Dank zahlreicher unterstützter Musikstores lassen sich neue Songs spielend einfach übertragen. Der besonders für Speicherkarten bekannte Hersteller SanDisk versucht nun mit dem Sansa MP3-Player Apple Paroli zu bieten. Wir haben uns den kleinen, aber feinen schwarzen Musikplayer mal genauer angeschaut!



Hersteller SanDisk veröffentlicht gleich vier verschiedene Sansa MP3-Player im Handel. Diese unterscheiden sich im Preis und in der Ausstattung. So ist das günstigste Modell, der Sansa e250, lediglich mit zwei Gigabyte Datenspeicher ausgestattet. Das Highend-Gerät hingegen bietet satte acht Gigabyte Platz für Musikdateien und weitere Daten.

Im Lieferumfang des MP3-Players findet sich der Sansa-Player selbst, ein kleines Reiseetui, ein Stereoheadset, eine wiederaufladbare Lithiumbatterie, ein USB-Kabel und eine Schnellstart-Anleitung. Da der Akku fest mit dem Gehäuse des MP3-Players verschraubt ist, muss dieser nicht erst kompliziert angebracht werden. Per separater An-Aus-Taste könnt ihr den Sansa schnell starten. Der Bootvorgang dauert nur wenige Sekunden, danach ist das Gerät einsatzbereit. Im Hauptmenü habt ihr die Wahl zwischen Musik, Foto, Aufnahme, Video und Einstellungen. Somit kann der Sansa MP3-Player nicht nur zum Hören von Musik, sondern auch als Video- und Fotoplayer eingesetzt werden. In der europäischen Version fehlt leider der FM-Tuner, so dass Radiohören nicht möglich ist. Ebenfalls nicht vorhanden ist damit die Möglichkeit, Songs aus dem Radio aufzunehmen. Wieso der FM-Tuner nur in der amerikanischen Fassung vorhanden ist, ist uns schleierhaft. Dafür könnt ihr den Player auch als Diktiergerät verwenden.

SanDisk Sansa e270 Bild

Die aufgespielten Musikdaten lassen sich nach Interpreten, Titeln oder gar Genres ordnen, zudem lassen sich bestimmte Favoriten anlegen. Es ist sogar möglich, Alben mit einem kleinen Bild zu versehen, so dass die Musikwiedergabe optisch aufgewertet wird. Wer lieber nicht alle Songs nach der Reihe hören möchte, der kann sich per Zufall Songs auswählen lassen. Somit ist gewährleistet, dass ihr die ganzen Lieder nicht immer in der gleichen Reihenfolge hören müsst. Dank Musik-EQ habt ihr die Wahl zwischen acht verschiedenen Wiedergabemöglichkeiten. Neben einem Modus für normale Wiedergabe findet ihr hier auch Klassik, Hip-Hop und Rock.

SanDisk Sansa e270
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Alexander Boedeker

 
Alexander Boedeker am 04 Okt 2006 @ 10:09
oczko1 Kommentar verfassen