GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Speedlink Power Feedback Leather Wheel: Hardware Test

  Personal Computer 

Schon in den Spielhallen machen Rennspiele den meisten Spass, wenn man mit Lenkrad, Brems- und Gaspedal die Kontrolle über den eigenen Wagen hatte. Früher war die Installation der bulligen Lenkräder am PC eine zeitaufwendige Angelegenheit und die Grösse der Geräte sorgte für Platzmangel am Schreibtisch. Doch auch bei den Lenkrädern hat sich viel getan in den letzten Jahren. Einen Vertretet der neueren Generation nahmen wir jetzt zu Testzwecken unter die Lupe.

Das von Speedlink hergestellte USB Power Feedback Leather Wheel überzeugt auf den ersten Blick mit einer guten Verarbeitung. Die Montage des Lenkrads ist denkbar einfach gestaltet worden. Die Tischbefestigung wird mit dem Lenkrad per Steck-Verbindung fest montiert. Die Pedalerie ist bereits fertig montiert, lediglich die Kabelverbindung zum Lenkrad muss noch hergestellt werden. Ein Netzstecker versorgt das Gerät mit Strom, per USB-Stecker verbindet ihr das Lenkrad nun mit dem Rechner und installiert die Treiber von der mitgelieferten CD. Eigentlich wäre ein Handbuch gar nicht notwendig, dennoch liegt ein dünnes Heftchen der Verpackung bei, welches auf die wichtigsten Schritte bei der Installation eingeht.

Die Installation und Konfiguration des Lenkrads ist optimal gelöst. Eine Kalibrierung des Lenkrads ist nicht notwendig, es richtet sich automatisch aus. Wer mag, testet in der Systemsteuerung nun die Funktionalität aller Tasten, der Achsen und der Force-Feedback-Effekte, bevor es ins Spiel hinein geht. Empfehlenswert ist dies vor allem für Spieler, die lediglich leichte Feedback-Effekte beim Fahren verspüren wollen, denn in der Systemsteuerung besteht die Möglichkeit, diese Effekte abzuschwächen, was speziell bei längeren Rennen auch für schönere Spielerlebnisse sorgt.

Speedlink Power Feedback Leather Wheel Bild

Für echte Männer!

Wer einen Blick auf die Verarbeitung des Lenkrads und der Pedaleinheit wirft, stellt schnell fest, dass hier sehr gute Qualität geboten wird. Die Pedale bestehen aus massivem Kunststoff und lassen sich auch mit grossen Füssen - der Tester hat immerhin Schuhgrösse 49,5 - sehr gut bedienen. Kräftiger Widerstand wird durch entsprechende Federung gewährleistet. Mit ausgeklapptem Fussteil ist für genügend Rutschfestigkeit gesorgt, während unserer längeren Testfahrten machte die Pedaleinheit einen hervorragenden Eindruck, wenngleich die starke Federung nichts für Spieler mit kleinen Füssen ist, sie benötigen zuviel Kraftaufwand beim Gas geben oder Bremsen.

Gleiches gilt im Grunde für das schicke und sportlich designte Lenkrad. Mit einem Lederbezug ummantelt, sorgt es auch im Sommer für bestmögliche Griffkontrolle, selbst bei schweissnassen Händen. Alle Buttons lassen sich sehr gut erreichen, die ergonomische Ausrichtung ist sowohl für grosse, wie auch für kleine Hände geeignet. Lediglich die Schaltwippen sehen nicht gerade vertrauenerweckend aus, scheinen sie doch wenig stabil zu sein und drohen bei zu kräftigem, hektischem Einsatz im Renngeschehen möglicherweise abzubrechen. Uns ist dies glücklicherweise nicht passiert und umsichtigen Spielern dürfte dies ebenso wenig zustossen. Zudem sind die Schaltwippen zu nah am Lenkrad befestigt, so dass ein Halten des Lenkrads in der Mitte schwieriger ausfällt.

Speedlink Power Feedback Leather Wheel
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 22 Apr 2006 @ 17:54
oczko1 Kommentar verfassen