GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Roccat Pyra Wireless: Hardware Test

  Personal Computer 

Optisch erinnert die Roccat Pyra stark an die grössere Roccat Kova - mit auffälligem Branding in Form des eingestanzten Roccat-Logos im Bereich der rechten Maustaste, auf Kosten einer homogenen Haptik. Auch sonst fühlt sich die Pyra ähnlich "hart" an. Auf eine samtig-weiche Gummierung der Oberfläche, die häufig für Spielermäuse eingesetzt wird, hat Roccat verzichtet. Wohl nicht, weil diese im mobilen, ruppigen Einsatz zu empfindlich sein könnte - eine kleine Tragetasche liegt der Pyra nämlich bei.
Roccat Pyra Wireless Bild

Wer sich an der "harten", glatten Schale nicht stört, findet sicher Gefallen am kompakten Aufbau der Maus. Daumen und Ringfinger ruhen im Einsatz bequem auf dem seitlichen Taillenknick im hinteren Bereich des Mäuschens, wo die Fingerauflagen teilweise auch gummiert sind. Linkshänder erfreuen sich am symmetrischen Design der Pyra. Das für die Grösse auffällige Gewicht hat die Pyra den zwei eingelegten AAA-Akkus zu verdanken. Im Test war die Maus nach zwei Spielabenden entladen und über das mitgelieferte USB-Kabel innerhalb von drei Stunden komplett aufgeladen. Feines Detail: Selbst der Mini-USB-Stecker wurde an der Unterseite mit einem Gleitpad versehen. So kann er relativ weit unten in der Maus eingestöpselt werden und verursacht trotzdem keinen störenden Widerstand.
Roccat Pyra Wireless Bild
Roccat Pyra Wireless Bild

Roccat Pyra Wireless
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 


 
Thomas Richter am 20 Jun 2010 @ 14:51
oczko1 Kommentar verfassen