GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tastaturen-Special: Grosser Hardware Test von Eingabegeräten

  Personal Computer 

Nach unserem grossen GBase-Mäusetest im Dezember 2006 sind schon Anfang 2007 Tastaturen und Desktop-Sets an der Reihe. Folgende Kriterien waren uns bei der Beurteilung besonders wichtig: Anschlaglautstärke, Rutschsicherheit und Verarbeitung. Da wie bei den Mäusen das Feld der Eingabegeräte sehr von subjektiven Ansichten geprägt ist, verzichten wir auf Noten, schreiben im Fazit aber unsere Eindrücke auf.



Testsieger

ist das

Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000

, das mit besonderer Ergonomie, einer sehr bequemen Handballenauflage und ausreichend Zusatztasten überzeugt. Schön für Microsoft, denn im Mäusetest schnitt der Hersteller nicht ganz so gut ab wie Logitech. Mit seinen Tastaturen beweist der Hersteller jedoch Anspruch an Qualität. Unterm Strich stellt sich heraus: Gamer greifen bei Tastaturen besser weiterhin zu verkabelten Geräten.

Preis-Leistungssieger

sind das

Comfort Curve Keyboard 2000

von Microsoft (unter 20 Euro) und das

T-1000

von Everglide (unter 30 Euro).

Microsoft Natural Ergonomic Keyboard 4000


Anschluss:

USB

UVP:

49.99 EUR

Tastaturen-Special Bild

Pro

+ Leises, sattes Tippgeräusch
+ Ergonomisches Design
+ Zusätzliche, abnehmbare Aufstellstütze
+ Etliche Zusatztasten (Multimedia, Mailprogramm, Taschenrechner, etc.)
+ Angenehm weiche Handauflage (kunstlederähnlich)
+ Favoritentasten
+ Mute-Taste
+ Höhenverstellbar
+ Absolut rutschsicher
+ Zoom-Schalter
+ Hochwertig verarbeitet
+ Komfortable Software

Kontra

- Sehr gewöhnungsbedürftiges Layout
- Zusätzliche Stütze schwergängig abzumontieren
- Schwacher Druckpunkt der Vor- und Zurücktasten
- Return-Taste etwas klein

Für Benutzer der Natural Keyboards aus dem Hause Microsoft gibt es endlich eine fortschrittliche Alternative: Mit dem Natural Ergonomic Keyboard 4000 erweitert Microsoft seinen Bereich für besonders anspruchsvolle ergonomische Geräte. Fast schon wirkt das mittig erhabene Keyboard wie ein Experiment, denn auch wer im Umgang mit dem geteilten Tastenfeld geübt ist, muss sich an das neue Layout erst noch gewöhnen. Hat man diese Hürde hinter sich gelassen, erfreut ein besonders schweres, hochwertiges Keyboard den Benutzer. Etliche Zusatztasten (teilweise programmierbar) und vor allem der praktische Zoom-Slider in der Mitte der Tastatur erweitern den Nutzen. In der Handballenauflage integriert sind zwei Tasten für Multimediasteuerung (Vor und Zurück), sowie vier grüne LEDs, beispielsweise für NUM/Lock oder CAPS/Lock. Zwar sind die beiden dort angebrachten Steuerungstasten in optimaler Griffnähe, doch wohnt ihnen ein kaum spürbarer Druckpunkt inne. Drumherum weiss dahingehend die Handballenauflage zu begeistern. Sie ist die absolut überzeugendste im gesamten Tastaturen-Test. Mit einem grosszügigen Layout und einer extrem angenehm anzufassenden, weichen Auflage macht das Tippen gleich noch mehr Freude. Zumal diese Tastatur darüber hinaus auch noch die rutschsicherste im Test war.

Fazit:

Unverzichtbar für diejenigen, die auf ein geteiltes Tastenfeld nicht mehr verzichten möchten. Gewöhnungsbedürftig und etwas gross geraten, aber in Sachen Ergonomie ein Sprung nach vorn. Das Natural Ergonomic Keyboard 4000 erlaubt sich in unserem Test keine wirklichen Schwächen und darf sich deshalb mit den Lorbeeren des Testsiegers schmücken.

Tastaturen-Special Bild
Tastaturen-Special Bild
Tastaturen-Special Bild


Tastaturen-Special
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Thomas Richter

 
Thomas Richter am 17 Jan 2007 @ 13:44
oczko1 Kommentar verfassen