GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Strong Bad's Cool Game for Attractive People: Special

  Personal Computer 

8-Bit Is Enough

Nach fünf Episoden ist die erste Strong Bad-Staffel bereits vorbei. Was als merkwürdiges, leicht bizarres Comic-Adventure begann, wurde schnell zu einer sympathischen, allmonatlichen Rätselodyssee. Im Finale knallt Antiheld Strong Bad gegen seinen schon lange defekten Spielautomaten im Kellerwohnzimmer und befreit mit der Aktion groteskerweise das fiese Drachenwesen Trogdor aus seiner Videospielwelt. Eine Reparatur der Automatenplatine verspricht Abhilfe, doch macht sie alles nur noch schlimmer. Plötzlich vermischt sich Strong Bads Comicwelt mit einem 8-Bit-Spiele-Universum.

Zunächst findet Strong Bad es ja schon ganz cool. So kann er endlich mal all seine Videospielhelden persönlich treffen. Blöd nur, dass nun auch zahlreiche Gefahren in der Welt lauern, darunter pixelige Skorpione. Ausserdem werden Strong Bads Nerven von Homestar als regelmässige Pop-up-Videobotschaft strapaziert. Folglich macht er sich auf, die Welten wieder zu trennen und zum Normalzustand, sofern man das von der Comicwelt behaupten kann, zurückzukehren.

Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel ist im Vergleich zu vorigen Episoden deutlich gestiegen. Erfreulicherweise sind die Aufgaben sehr einfallsreich gestaltet worden, seid ihr doch nebenbei des Öfteren in 8-Bit-Spielwelten unterwegs, die auch in der Realität existieren. Auf Homestarrunner.com könnt ihr mit Trogdor in einem Flash-Spiel hilflose Dörfer niederbrennen, müsst euch aber vor Rittern und Bogenschützen in Acht nehmen. Oder ihr spielt das ebenfalls in Episode 5 thematisierte Peasant's Quest, ein Grafik-Adventure in alter Sierra-Manier, also mit Texteingaben.

Einen Grossteil des Spielwitzes zieht das Staffelfinale natürlich aus dem deutlichen Kontrast aus Polygon- und Pixelgrafik, der auch in Dialogen behandelt wird. Ein Teil der Rätsel enthält Seitenhiebe auf Rollenspiele und uralte Kopierschutzmechanismen. Wer erinnert sich nicht mehr an das weniger gute, aber alte Codewheel, das in den 1990ern zahlreichen Adventures beilag. Und manchen Problemen begegnet ihr im Spiel mittels Party-Mitgliedern, die ihr vorher auf irgendeine Weise zum Mitwirken überzeugt haben müsst. Zu den Sidekicks im Inventar zählen später etwa die mathebegabten Streetfighter Ryu und Dex (Ken), die an passender Stelle dann auch zur Anwendung kommen.

Strong Bad's Cool Game for Attractive People Bild

Fazit von Daniel Boll

Ein sehr einfallsreiches und abgedrehtes Finale hat uns Telltale Games hier aufgetischt. Die Mischung aus Comic- und 8-Bit-Welt inklusive passender Gags sorgt oft für Schmunzler und bei älteren Zockersemestern wahrscheinlich für Nostalgie-Anfälle. Ob alte Sierra-Adventures, Geister-Levels in frühen Mario-Titeln oder Hindernisparcours à la Pitfall, hier dürfte fast jeder Klassiker auf irgendeine Weise vertreten sein. Einen deutlichen Schwachpunkt hat die finale Episode aber: Ein anfangs amüsanter, aber später unnötig zeitraubender Transformationseffekt, der Strong Bad beim Betreten oder Verlassen von 8-Bit-Ebenen ver- und entpixelt. Abbrechen kann man die Animationsphase leider nicht.

Episode 5 erwerben

Strong Bad's Cool Game for Attractive People
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Daniel Boll am 17 Dez 2008 @ 17:54
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen