GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Genius LuxeMate 525 Star Cruiser: Hardware Test

  Personal Computer 

Zunächst nervt die Software nach der Installation bei jedem Neustart des Rechners mit einer Fehlermeldung: "Fehler beim Anlegen eines neuen Dokuments". Das Taskbar-Icon zum Öffnen der Einstellsoftware verschwindet einfach kurzerhand. Okay, KANN ein Einzelfall je nach Rechnerkonfiguration sein, muss aber nicht. Und dürfte eigentlich nicht sein. Andere Tastaturen machen hier unter den Testbedingungen keinen Ärger.
Genius LuxeMate 525 Star Cruiser Bild

Qualen mit Zahlen

Gott sei Dank lässt sich die Software dann aber doch noch manuell nachladen. Auf einer grafischen Übersicht klickt ihr die zu programmierende Taste mit der rechten Maustaste an und wählt "neues Makro". Ein Aufnahmefenster zeichnet dann bis zu elf Tastenbefehle der Reihe nach auf. Danach lassen sich kleine Verzögerungen dazwischen einstellen - maximal bis zu 200 Millisekunden. Viel zu wenig, um beispielsweise ausreichend Verzögerungszeit für einen Kampf- oder Zauberbefehl eines MMORPGs zu initiieren. Darüber hinaus funktioniert der Kram nicht mal hundertprozentig: Einprogrammierte Verzögerungen wurden im Test an unterschiedlichen Stellen ausgelöst, nur nicht dort, wo sie gesetzt waren. Teilweise geriet die Befehlsausführung doch immer wieder arg ins Stocken. Wen stört es da noch, dass die Umprogrammierung selbst auch nicht gerade die komfortabelste ist? Die Einspeisung in die Tastatur dauert länger als zehn Sekunden. Unklar ist auch, warum dafür auf ein "Download"-Button zu drücken ist, damit die Befehle gespeichert werden. "Upload" lädt die Programmierung wiederum aus der Tastatur und speichert sie auf Wunsch in einer Datei auf der Festplatte. Verkehrte Welt. Immerhin klärt ein zusätzlicher zur Anleitung beigelegter Infozettel über diese Eigenarten auf.
Genius LuxeMate 525 Star Cruiser Bild

Was die Bedienung der anderen Tasten auf dem Haupttastenfeld angeht, gibt's soweit kaum etwas zu bemängeln. Alle geben einen angenehmen, satten Ton von sich, bieten einen guten Druckpunkt und sprechen gut auf Befehle an. Einziger Wermutstropfen: Links neben den normalen Steuerungstasten musste Genius Platz sparen. Also wurde kurzerhand eine grosse Entf-Taste direkt rechts neben der Return-Taste platziert - rechts neben der Shift- und der Strg-Taste dann auch gleich die Pfeiltasten. Unterm Strich ganz schön ärgerlich: Dieses Layout erfordert ein Umdenken und viel Übung. Zu leicht gerät man aus Versehen auf die Entf-Taste oder macht andere Dinge, die sonst eigentlich nicht passieren. Alles, nur nicht optimal.

Genius LuxeMate 525 Star Cruiser
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Thomas Richter am 30 Jun 2008 @ 07:40
oczko1 Kommentar verfassen