GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Razer Orochi: Hardware Test

  Personal Computer 

Ein für die Form der Maus genormter Stecker lässt sich problemlos vorn an der Maus einführen und ebenso leicht wieder entfernen. Die Verbindung mit einem USB-Anschluss erfolgt am anderen Ende der Leitung über einen goldbeschichteten USB-Stecker. Mit einer Länge von nur 92 Zentimetern ist die Leitung zu kurz für das Einstöpseln an einem Rechner, der unter dem Schreibtisch steht. Dafür ist die aber auch gar nicht gemacht, sondern für die Verbindung zum Notebook. Sinnvoll, denn ein zu langes Kabel könnte den mobilen Spieler stören.

Razer Orochi Bild

Kleine Maus ganz gross

Im täglichen Betrieb - die Maus musste sich für den Test mehr als zwei Wochen lang in allen möglichen Spiel- und Anwendungssituationen beweisen - braucht die Razer Orochi den Vergleich mit den grossen Brüdern und Schwestern aus der gleichen Werkstatt nicht zu scheuen. Sicher, das winzige Format des Mäusebabys erfordert etwas Umgewöhnung. Vor allem, wenn man an Mäuse wie die Razer Death Adder oder Razer Mamba gewöhnt ist. Wer die Razer Naga schon klein findet, wird mit der Orochi sein blaues Wunder erleben - und das ist nicht negativ, sondern positiv hinsichtlich des Platzbedarfs gemeint. Apropos blaues Wunder: Razer hat es sich nicht nehmen lassen und auch bei der Orochi nicht auf blaue Beleuchtungsspielereien verzichtet. Auf Wunsch lassen sich mit der optional von der Herstellerseite runterladbaren Software zwei Ringe am Mausrad anschalten, die für den kabellosen Betrieb zwecks Schonung der Energiereserven aber besser ausgeschaltet bleiben. Etwas sinnvoller ist die kleine, rechteckige LED zwischen den beiden Hauptmaustasten auf der Oberseite. Werden alle vier, seitlich angebrachten Zusatztasten gleichzeitig gedrückt und fünf Sekunden lang festgehalten, wird das Gerät auf die Erkennung eines Bluetooth-Empfängers vorbereitet. Dann blinkt die blaue LED, wo hingegen ein dauerhaftes Leuchten über ein aktives, verfügbares Gerät informiert. Wird die Maus nicht beansprucht, kann sie über einen kleinen Kippschalter an der Unterseite ausgeschaltet werden. Zugunsten der Lebensdauer von Batterien.
Razer Orochi Bild

Razer Orochi
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 


 
Thomas Richter am 23 Nov 2009 @ 08:45
oczko1 Kommentar verfassen