GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Razer Orochi: Hardware Test

  Personal Computer 

Mauspad fürs Handgepäck

Um den Ansprüchen mobiler Mausbenutzer rundum gerecht zu werden, legt Razer der Orochi nicht nur eine kleine Transporttasche für die Maus bei, sondern bietet darüber hinaus zum Verkaufspreis von 20 Euro das Mauspad Razer Kabuto bei. Das kleine, gummierte Pad mit Textiloberfläche lässt sich leicht aufrollen, misst gerade mal 280 x 195 Millimeter und ist mit einer Stärke von nur 1,2 Millimetern auch noch recht flach. Eine grob strukturierte Weichgummiunterlage verhindert das Wegrutschen das Pads. Razer führt eine Besonderheit des Kabuto an: Damit auch am Notebook auf Reisen nichts "kaputto" geht, eignet sich das Mauspad als schützende, flexible Tastatur- oder sogar Bildschirmauflage. Keine schlechte Idee.

Über die Haltbarkeit des Pads lässt sich nach kurzer Testphase im Moment nur mutmassen, dass die obere Textilbeschichtung mit der Zeit hässliche Ränder aufweisen dürfte. Schon im Neuzustand sind am Rand leichte Fransen zu erkennen. Ein Problem, dass so gut wie alle Pads mit Stoffüberzug haben - das Kabuto ist da keine Ausnahme. Ein weiterer Nachteil ist die mangelnde Vergleichbarkeit mit Kunststoff- oder Aluminium-Pads, was die Glattheit der Oberfläche betrifft. Stoffpads wirken im Vergleich relativ stumpf und bieten einfach kein geschmeidiges Gleitverhalten der Mäuse. Andererseits kann genau das ein Vorteil auf Reisen sein: Wie schnell gleitet im Flugzeug die Maus von einer kleinen Tischauflage, wenn das Mauspad zu glatt ist? Im Zweifel spricht hier also alles für den Angeklagten.

Razer Orochi
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 


 
Thomas Richter am 23 Nov 2009 @ 08:45
oczko1 Kommentar verfassen