GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Defense Grid - The Awakening: Spieletipps/Tricks

  Personal Computer 

Defense Grid hat mit seinen 20 Levels und den hunderten von attackierenden Aliens vor allem im späteren Spielverlauf ein paar echte Schwierigkeiten zu bieten. Mit unseren Tipps solltet ihr aber kein Problem haben, die Kern stehlenden Aliens im Griff zu haben.

Türme setzen, um Wege zu verlängern
Grundsätzlich gilt zu beachten, dass ihr den Aliens auf jeder Karte den kürzesten Weg zu den Kernen und Ausgängen versperren solltet. Anfänglich gibt es jedoch Karten, auf denen dies noch nicht möglich ist, doch reichen hier Kombinationen aus Geschützen, Kanonen und Temporalen Towern oftmals aus, um die Viecher am Durchbruch zu hindern. Auf diesen Karten solltet ihr darauf achten, dass ihr eure Tower an den Stellen platziert, wo die Aliens mindestens zweimal vorbeikommen. Wer es perfekt schafft, einen regelrechten Irrgarten für die Aliens zu schaffen, kann eigentlich nicht verlieren. Die Kunst ist jedoch, diesen Weg rasch zu erkennen und die Türme entsprechend zu setzen. Das klappt vielleicht nicht gleich beim ersten Anlauf. Lasst die Aliens möglichst nur auf einem Wege zu den Kernen gelangen, damit sie an den entsprechenden Türmen nochmals vorbeimüssen.

Defense Grid - The Awakening Bild
Ein langer Weg für die Aliens ermöglicht die längste Angriffzeit. Ein Temporal verzögert die Feinde zudem.


Der Start in den Level
Wartet ab, bis die erste Welle kurz bevor steht. Denn wenn ihr wartet, erhöhen sich eure Ressourcen noch etwas aufgrund der anfallenden Zinsen. Die ersten Tower solltet ihr dann in der Nähe der Kerne platzieren. Hier kommen die Aliens auf jeden Fall mindestens einmal, meistens jedoch zweimal vorbei und ihr könnt die erste Welle so problemlos ausschalten. Einfache Geschütze reichen hier aus, wer mag, packt für die Massen noch einen Inferno-Tower dazu. Versucht so rasch wie möglich, dann ein zentrales Geschütz hochzuleveln auf Gelb und auch direkt auf Rot, um den grösstmöglichen Schaden anzurichten.

Flugaliens angreifen
Flugaliens könnt ihr optimalerweise mit Raketentürmen begegnen, die ihr zentral auf der Karte platziert für den grösstmöglichen Angriffsradius. Ein Turm auf Stufe 2 (Gelb) reicht meistens aus, erst in den späteren Levels (ab 17) solltet ihr mindestens zwei Türme besitzen, um keine Probleme zu bekommen. Zwar attackieren eure Geschütze und Kanonentürme auch die fliegenden Einheiten, allerdings kann es zu Problemen kommen, wenn zeitgleich viele Bodeneinheiten an diesen Türmen vorbeilaufen, da sie vorrangig angegriffen werden. Die Ressourcen sind daher gut in die Raketentürme investiert.

Rumbler - saugefährlich!
Seid besonders vorsichtig vor den Rumblern. Diese ultraschnellen Alienbosse sind besonders gefährlich, da sie bis zu drei Kerne tragen können. Im Gegensatz zu den langsamen Juggernauts solltet ihr diese Viecher im Auge behalten, um notfalls euren Orbitallaser einzusetzen.

Am Levelausgang könnt ihr im späteren Verlauf jedes Levels Tesla-Türme aufstellen. Diese Nahkampfmonster brutzeln besonders gerne dicke Brocken noch weg, die mit hoher Geschwindigkeit durch eure Turmreihen flitzen konnten. Auch dies ist in den späteren Levels manchmal noch von Nöten. Drei Türme, der zentrale davon hochgelevelt, reichen dann aus.

Defense Grid - The Awakening
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow


 
Markus Grunow am 11 Feb 2009 @ 10:09
oczko1 Kommentar verfassen