GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Fate of Hellas - Die Schlacht um Griechenland: Spieletipps/Tricks

  Personal Computer 

Fate of Hellas hat mit seiner Fülle an Einheiten, Upgrades und Gebäuden einiges an taktischen und strategischen Möglichkeiten auf Lager. Der Clou ist aber die sehr hohe Bedeutung der Goldvorkommen, die über Sieg oder Niederlage entscheiden können. Wir helfen euch dabei, dass ihr leichter den Einstieg in die Welt der antiken Schlachten findet und nicht zu schnell von den Goldlagerstätten abgeschnitten werdet. Auch zeigen wir euch, wie wichtig das liebevolle Pflegen und effektive Führen eurer Untertanen ist und was ihr am besten mit euren Rohstoffen anfangt. Der Guide ist chronologisch aufgebaut, so dass eine Partie vom Anfang bis zum Finale mit Tipps begleitet wird. Wir wünschen euch viel Spass und Erfolg!

Aller Anfang ist schwer - Gold muss her!
Der zähe Aufbaupart ist aufgrund des zu langsamen Abbaus von Rohstoffen relevant, die hohen Produktionskosten bei Einheiten und Gebäuden sind also unser erstes Thema. Der Start sollte voll im Fokus der Goldvorkommen liegen, allerdings ist auch Holz wichtig für die Aufbauphase und nicht zu vernachlässigen. Hierfür reichen aber vier bis sechs Arbeiter, je nach Entfernung der Bäume. Die Nahrungsproduktion wird erst später relevant, wenn ihr mit dem Aufbau einer grösseren Armee anfangt.

Am besten bildet ihr vier bis sechs Sklaven aus, die ihr nur für die Erkundung der Karte nutzt, um so schnell wie möglich die Goldlager zu entdecken. Das eine Lager bei eurer Basis ist nämlich selbst bei maximaler Bestückung mit Arbeitern einfach viel zu langsam mit der Goldversorgung. Wenn ihr dann die Karte erkundet habt und auch die Position des Feindes kennt, solltet ihr zwei Lager erschliessen und dann schürfen, bis der Arzt kommt. Diese müssen möglichst nahe zu eurer Basis und weit entfernt vom Feind liegen, denn sonst kann euer Gegner noch leichter die Arbeiter killen und die Entsendung von Truppen dauert zu lange.

Verteidigung der Basis und der Goldlager!
Nachdem ihr mit den drei Goldlagern eine vernünftige Versorgung erreicht habt, solltet ihr diese so schnell wie möglich schützen. Hier sind die Türme perfekt geeignet, denn Verteidigungsbonus und Reichweitenvorteil für eure Fernwaffenkämpfer sind enorm und Türme sind so in der ersten Phase des Spiels von Angreifern schwer einzunehmen. Zuerst müsst ihr die Technologie des Turmbauens freischalten und schon einmal die Grundmauern möglichst nahe am Goldlager bauen. Dann solltet ihr pro Turm vier Kämpfer mit den stärksten Fernwaffen ausbilden, und zwar möglichst zeitgleich mit dem Start der Turmkonstruktion. Das ist wichtig, damit die zum Goldlager entsendeten Kameraden sofort in den fertig gestellten Turm gesteckt werden können und nicht lange ungeschützt warten müssen.

Pro Goldlager reicht anfangs ein Turm, spätestens nach zehn Minuten sollte aber ein zweiter und auch dritter dazukommen, denn der Feind schläft nicht. Zeitgleich zum zweiten Turmbau solltet ihr auch mit der Ausbildung von Nahkämpfern und heilenden Einheiten beziehungsweise Gebäuden beginnen, die die Türme dann zusätzlich unterstützen. Die als Verteidigungsanlagen gedachten Holz- und Steinfallen könnt ihr vernachlässigen, denn sie sind nicht sonderlich effektiv und können sogar stören beziehungsweise eigenen Einheiten schaden.

Fate of Hellas - Die Schlacht um Griechenland
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 22 Jun 2008 @ 15:52
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen