GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Neuro Hunter: Spieletipps/Tricks

  Personal Computer 

Ein paar nützliche Tipps für das Spiel Neuro Hunter sollten euch dabei helfen, die lästigen Monster besser in Schach zu halten und euch problemloser durch die verschiedenen Abschnitte zu bewegen.

Sammelt alles auf, was euch unter die Finger kommt. Im späteren Spielverlauf könnt ihr die Gegenstände entweder noch sehr gut gebrauchen oder ihr verkauft es. Dies gilt auch für Daten, die ihr sammeln könnt, wie beispielsweise Anleitungen für Maschinen oder Gebrauchsgegenstände. Auch der Diebstahl von Daten lohnt sich. Stosst ihr auf euren Wegen auf verschlossene Container, solltet ihr diese auf jeden Fall öffnen, denn alle Gegenstände die sich in diesen Behältern befinden, sind von Wert für euch.

Alles was ihr findet oder von anderen Personen erhaltet, müsst ihr zunächst im Inventar aktivieren, um es benutzen zu können. Dies gilt auch für Konstruktionen. Wenn eure Schnelligkeit abnimmt, weil ihr zuviel im Inventar verstaut habt, stellt ein möglichst schweres Utensil wieder ab. Ihr könnt es später zurückholen, um es vielleicht doch noch zu verkaufen.

Viele der fiesen Monster haben Gegenstände verschluckt, daher lohnt sich eine eingehende Untersuchung ihrer Überreste, wenn ihr sie getötet habt.

Hin und wieder könnt ihr euch entfernt stehende Geschütze zu Nutze machen und euch an einem Terminal einloggen, um mit diesen Geschützen einen Raum zu säubern. Doch Achtung, für diese Aktionen erhaltet ihr keinerlei Erfahrungspunkte!

Kommt es zu einem Kampf gegen grössere Monster, sollte ihr die Deckung hinter Kisten und Türen konsequent ausnutzen. Manche der üblen Genossen schaffen es nicht, an den Objekten wie Kisten oder Tischen vorbeizukommen und bleiben schon einmal an einer Kante hängen. Ab und an kommen sie auch nicht durch eine Tür hindurch. Nennt es einen "Bug" oder nennt es Dummheit der Monster, euch jedenfalls kann so wenig passieren, wenn ihr diese Missgeschicke zu nutzen wisst.

Der Nahkampf ist anfänglich etwas gewöhnungsbedürftig, da Waffen wie Drucklufthammer oder Handkreissäge eine gewisse Ladezeit benötigen. Übt das Timing bereits vor eurem Angriff per Mausklick, rennt also erst auf eure Gegner los, nachdem ihr per Mausklick die Waffe ausgelöst habt. Der zweite Feuermodus ist aufgrund seienr grösseren Schadesnwirkung mehr zu empfehlen in engen Gefechten. Giftspuckenden Gegnern solltet ihr mit schnellen Bewegungen zur Seite die Angriffswucht nehmen, bevor ihr sie attackiert.

Neuro Hunter
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 13 Okt 2005 @ 21:37
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen