GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Partisan - Widerstand hinter feindlichen Linien: Spieletipps/Tricks

  Personal Computer 

Einseitig Skills ausbauen
Es macht keinen Sinn, sich auf mehrere Waffengattungen zu spezialisieren, dafür ist der Fertigkeitenbaum zu komplex gestaffelt. Vielmehr ist es sinnvoll, sich auf zwei Waffentypen zu spezialisieren und diese dann auszubauen. Das Problem, was sich hierbei ergibt, das hört auf den Namen Munitionsknappheit, was aber relativ locker gesehen werden kann. Schon früh trifft man auf einen Händler, welcher sämtlichen Ramsch, der sich im Inventar gesammelt hat, aufkauft. Zu ihm kann man jederzeit zurückkehren, um Munition für die eigenen Hauptwaffen zu kaufen.

Ausnutzen der Steuerung
Oft ist es nützlich, nicht ausschliesslich auf die Maussteuerung zu vertrauen. Wer die Karte im Auge behält, der ist klar im Vorteil. Gegner werden schon, bevor sie in das Sichtfeld geraten, angezeigt. Wer nun per Tastatur Schritt um Schritt voranschreitet, der hat die Möglichkeit, auf einen feindlichen Soldaten zu feuern, bevor dieser den Spieler erkennt. Auf Grund der einzigartigen Reaktionsweise der künstlichen Intelligenz passiert es meist, dass andere Soldaten auf diese Weise nicht angelockt werden, da sie nicht auf den Beschuss von Kameraden reagieren. Mit dieser Vorgehensweise ist es möglich, auch grössere Feindgruppen der Reihe nach auszuschalten.

Turmwächter ausschalten
Hin und wieder kommt es vor, dass Gegner auf Wachtürmen platziert sind. Diese haben ein erheblich erweitertes Sichtfeld. Sorgt dafür, dass ihr genügend Lebensenergie inne habt und schaltet diese als Erstes aus, selbst wenn am Boden vermeintlich stärkere Gegner auf euch lauern. Lauft danach eine Weile weg, die künstliche Intelligenz wird euch nicht allzu lange verfolgen. Dann könnt ihr euch erholen und erneut zuschlagen.

Flucht zum Sieg
Allgemein macht es hin und wieder Sinn, den Weg der Flucht zu wählen. Gerade wenn man einer Übermacht gegenübersteht, reicht die Zeit oft nur aus, um einen Gegner auszuschalten. Es lohnt also, einfach alle Gegner einmal anzuschiessen, da sie sich nicht regenerieren und den Spieler nur bedingt lange verfolgen. So dauern Gefechte zwar manchmal etwas länger, dafür ist der Ladebildschirm wesentlich seltener zu sehen.

Stillgestanden, Soldat!
Wer erst einmal im Feuergefecht angekommen ist, der sollte es tunlichst vermeiden, sich zu bewegen. Dadurch werden Ladeanimationen abgebrochen und auch das Feuern wird eingestellt. Erst, wenn es keinen Ausweg mehr gibt, sollte man sich von der Stelle rühren.

Geld sparen
Auch wenn Geld für den Händler nur selten ein Problem ist, macht es dennoch hin und wieder Sinn, es einzusparen. Und das ist gar nicht mal so schwer. Wenn alle Gegner in der Nähe besiegt sind, lohnt es sich, sämtliche Waffen aufzuheben und diese zu entladen. So gelangt man immer wieder an frische Munition und muss diese nicht erst kaufen. Die weniger wertvollen Waffen kann man dann einfach zurücklassen, und die teuren Geräte schleppt man mit. Grundsätzlich gilt: Jede vom Feind fallen gelassene Waffe ist prall gefüllt mit Kugeln.

Partisan - Widerstand hinter feindlichen Linien
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Michael Hoss

 
Michael Hoss am 17 Mai 2010 @ 11:07
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen