GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Silent Hunter III: Spieletipps/Tricks

  Personal Computer 

Ein paar Kampftipps erleichtern euch das Vorankommen in der Kampagne und auch in Mehrspielergefechten:

Torpedo-Einstellungen
Beachtet, das die Einstellungen für jedes Rohr neu festgelegt werden müssen. Wichtig ist das vor allem für die Zündart des Torpedos. Aufschlag ist magnetisch vorzuziehen. Seht euch die Geschwindigkeit des Ziels an. Frachter dümpeln in der Regel mit vier Knoten über die See. Da darf die Schussentfernung auch mal um 1200m betragen. Anders sieht es bei Schlachtschiffen und deren Begleitern aus. Um die elf Knoten laufen diese Schiffe. Um ein sicheren Schuss zu gewährleisten, solltet ihr daher unter 600m mit schnell eingestellten Torpedos schiessen. Um eine frühzeitige Entdeckung zu vermeiden, fahrt das Seerohr wirklich nur zum Zielen und Rundumcheck aus. Ansonsten hat es möglichst unten zu bleiben! Bitte beachten: Vor dem Abschuss eines Torpedos sollten die Mündungsklappen auf sein. Wer das nicht macht, verliert beim Abschuss ca. drei Sekunden. Dann nämlich wird das Öffnen der Mündungsklappen und der Torpdeoabschuss in einem Arbeitsgang durchgeführt. Dieser zusätzliche Zeitaufwand reicht völlig aus um alle Zielberechnungen hinfällig werden zu lassen!

Torpedobewegungen
Man kann mit der Taste "i" den Waffenscreen aufrufen, wo die Torpedobewegungen zu sehen sind. Wird einer nachgeladen, steht die Zeit da. Es ist tatsächlich so, dass man sehr viele Leute mit guter Moral benötigt, um überhaupt nachzuladen. Maate mit Torpedoausbildung sind eigentlich Pflicht.

Zick-Zack fahrende Gegner
Kommt immer wieder vor: Der eigentlich sichere Torpedotreffer geht ins Leere, weil der Gegner abdreht (zackt). Massnahme: Geringe Schussentfernung und schneller Torpedo. Hilft das alles nichts, widersteht der Versuchung einen Torpedo nachzusetzen. Verschwendung! Ablaufen, neu eindrehen und wieder ran. So werdet ihr den Feind doch noch versenken! Ein kleiner Hinweis zum tauchen auf Seerohrtiefe vom "Kellergeschoss" aus: Vermeidet die schnelle Fahrt. Besonders die späteren grossen U-Boote haben den Nachteil, dass sie beim schnellen Rauftauchen auf Seerohrtiefe nicht schnell genug durchpendeln und somit die Wasseroberfläche kurzzeitig durchstossen. Das ist sehr schlecht, also ruhig Blut beim Auftauchen.

Schnelle Bestückung
Um die Torpedorohre eures Unterseebootes ohne lange Wartezeit sofort erneut zu bestücken, könnt ihr einen Trick anwenden. Nachdem die vorhandene Ladung abgefeuert wurde, wählt über euren Waffenoffizier das Menü "Waffen verwalten". Dort sind die Rohre, aus denen gerade eine Unterwasserrakete abgeschossen wurde, mit einem roten Zeichen markiert. Wenn ihr nun den noch nicht fertig geladenen Torpedo in die Reserve zieht, wird beim Waffenoffizier sofort der Status "Rohr geladen" angezeigt.

Flankenposition nutzen bei Konvois
Um einen feindlichen Konvoi möglichst erfolgreich anzugreifen, wartet in Seerohrtiefe an dessen Flanke. In dieser Position kann der begleitende Zerstörer euer U-Boot nicht entdecken. Sind die Frachter in Reichweite, also null bis drei Kilometer entfernt, feuert nacheinander auf die dicksten Pötte. Pro Handelsschiff solltet ihr nur einen Torpedo verwenden. Nach dieser Aktion taucht ihr möglichst tief unter den Konvoi, um zu vermeiden, dass der Zerstörer euer Schiff verfolgen kann. Mitten im Gefolge taucht ihr wieder auf und zündet die inzwischen nachgeladenen "Aale", taucht ab und beginnt die Schleichfahrt. Sobald der Verband sich weit genug von euch entfernt hat, kehrt an die Oberfläche zurück. Habt ihr die Schiffe glücklich getroffen, fallen deren Motoren aus und sie sind nun reglos im Wasser treibendes Freiwild.

Silent Hunter III
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 06 Sep 2006 @ 23:15
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen