GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Supreme Ruler 2020: Global Crisis: Spieletipps/Tricks

  Personal Computer 

Wirtschaft
Baut nicht zu viele neue Einrichtungen auf einmal (Die Grundkosten sind hoch, und auch die für den Bau erforderlichen Industriegüter können das Budget stark belasten). Wenn ihr eine Einrichtung entfernen wollt und es nicht sofort tun müsst (weil kein Risiko besteht, dass sie in Feindeshand fällt), ist die "Demontage" der Einrichtung die bessere Option, da sie den Grossteil der Baumaterialien wiederverwertet. "Abriss" verwendet nichts von den Baumaterialien wieder; es ist nur schneller (keine der beiden Optionen bringt das auf den Bau ausgegebene Geld wieder).

Versucht nicht, alles auf einmal zu tun, wenn ihr wenig Geld habt. Ganz besonders die Forschung, der Bau von teuren Einheiten und neuen Industriegebäuden, sowie hohe DEFCON-Stufen können sehr kostspielig sein und euer Schatzamt stark belasten. Entscheidet, was am Wichtigsten ist, und führt das dann zuerst aus.

Achtet auf die Weltmärkte für Handelsgüter. Wenn ihr die Gelegenheit habt, Güter für weniger Geld als eure eigenen Produktionskosten zu kaufen, solltet ihr zuschlagen - aber achtet auf die verfügbaren Marktmengen, besonders wenn andere Regionen oder die Vereinten Nationen beginnen, Verkäufe an Ihre Region aus irgendeinem Grund zu boykottieren.

Lasst eure Überschussgüter nicht immer automatisch verkaufen. Wenn ihr ein Produkt habt, das andere Regionen brauchen, kann künstlich erzeugte Angebotsknappheit den Preis steigen lassen, und dann könnt ihr das Produkt zu einem höheren Preis verkaufen. Ihr könnt das Produkt vielleicht auch auf diplomatischem Wege im Gegenzug für andere Produkte oder Gefallen tauschen. In vielen Fällen ist es ausserdem ratsam, ein Produkt für die Zukunft zu horten - militärische Güter und Erdöl sind zwei der Produkte, die beim Ausbruch von Feindseligkeiten viel schneller verbraucht werden.

Achtet auf eure Arbeitslosigkeitsrate (in Finanzen). Wenn sie zu tief sinkt (unter 3%), bedeutet dies, dass ihr nicht genug Personal für eure Industrie und Streitkräfte habt, was zu einem gewaltigen Anstieg der Lohnkosten führen kann. Hierdurch werden nicht nur die Kosten eurer Güter steigen, sondern Arbeitskräfteknappheit reduziert auch Effizienz und Produktion vieler eurer Industrien. Wenn ihr könnet, solltet ihr euer Geld mit Produktion verdienen, zugleich die Steuern niedrig halten und dabei eurre Wirtschaft am Laufen halten.
Beleihet die Zukunft nicht über Gebühr. Anders gesagt, nehmt keine Darlehen auf und gebt keine Anleihen aus, wenn ihr sie eigentlich nicht braucht. Sie müssen eines Tages zurückgezahlt werden, und wenn dieser Tag kommt, könnte eure wirtschaftliche Situation nicht so rosig sein.

Gebt viel für Ihre Infrastruktur aus (mindestens bis zu den empfohlenen Werten). Wenn diese Ausgaben unter ein bestimmtes Mass fallen, leiden eure Armee und eure Wirtschaft. Ausgaben auf die Infrastruktur beeinflussen euer Nachschubsystem, was wiederum direkte Auswirkungen auf die industrielle Produktion und den militärischen Nachschub hat.
Wenn eure Regierung eine Demokratie ist, solltet ihr für eine hohe innenpolitische Zustimmungsrate sorgen. Eine Möglichkeit, dies zu erzielen, ist durch hohe Sozialausgaben (ohne natürlich eure Wirtschaft zu ruinieren). Ein weiterer Ansatz ist die Senkung von Steuern.

Supreme Ruler 2020: Global Crisis
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 19 Jan 2009 @ 21:37
oczko1 Kommentar verfassen