GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Warhammer - Mark of Chaos - Battle March : Spieletipps/Tricks

  Personal Computer 

Orks:

Gargbosse
Grösse und Kraft stehen für die Orks an erster Stelle. Daher sind es auch die grössten, hinterhältigsten und härtesten Orks, die es bis zum Orkboss bringen und die Stämme anführen. Obgleich noch nicht so furchtbar wie die Waaaghbosse, sind die Bosse brutale, schwergewichtige Orks, die sich durchsetzen, indem sie die Schwächeren tyrannisieren. In einer Schlacht stehen sie an vorderster Front der Grünhauthorden und sind todbringende Feinde, angetrieben einzig und allein vom Drang zu kämpfen.


Schwarzorks
Schwarzorks sind die grössten, stärksten und schlimmsten aller Grünhäute. Ihr Name ist ihrem harten, grimmigen Auftreten und ihrer extrem dunkelgrünen bis schwarzen Hautfarbe geschuldet. Sie sind grösser als normale Orks und brüsten sich damit, die besten Kämpfer zu sein. Sie nehmen den Krieg weitaus ernster als andere Orks und verfügen über die beste Ausrüstung.


Wildschweinjungz
Ork-Wildschweinjungz sind grob, hart und sehr entschlossen - das müssen sie sein, um ihre gefährlichen Kriegswildschweine reiten zu können. Zudem sind die Ork-Wildschweinjungz auch erstaunlich geschickt im Umgang mit dem Speer. Einige Grünhäute verachten sie zwar dafür ("Warum ein Holzstöckchen werfen, wenn man sich einfach auf den Feind stürzen und ihn niedermetzeln kann?"), aber die gerisseneren Ork-Bosse schätzen ihre gefährlichen Qualitäten auf dem Schlachtfeld und versuchen regelmässig, sie von anderen Stämmen abzuwerben (entscheidend dabei ist die versprochene Menge Pilzgebräus).

Warhammer - Mark of Chaos - Battle March  Bild

Kriegswildschweine (Reittiere für Helden)
Kriegswildschweine sind bösartige Kreaturen, die jede Gelegenheit wahrnehmen, sowohl Feinde als auch ihre Ork-Herren zu beissen, zu verstümmeln und zu treten. Das Einreiten eines Kriegswildschweins ist ein langwieriges und gefährliches Unterfangen, aber Orks haben einen dicken Schädel und eine hohe Schmerzgrenze. Genau genommen werden Kriegswildschweine nicht wirklich abgerichtet. Man lernt einfach, sich besser und länger auf dem Tier zu halten, während es den Verstand verliert und seine Hauer durch die Gegend stösst, wild herumstampft, sich windet und beisst und dabei in der Regel so viel Schaden wie möglich anrichtet.

Gorbash
Nachdem er von den Dunkelelfen bei einer ihrer Sklavenjagden gefangen genommen wurde, hat man Gorbash in Ketten gelegt und in die eisige Welt von Naggaroth gebracht. Er wurde zur Unterhaltung des Dunkelelfen-Adels zu brutalen Schaukämpfen gezwungen, und während er jeden Gegner, der auf ihn losgelassen wurde, besiegte, nahm er an Grösse und Stärke zu. Über die Jahre hat er so zur Belustigung der grölenden Masse gegen jede Art von Kreatur gekämpft. Als Lilaeth ihn von seinem Herren erwarb und ihm die Freiheit versprach, war Gorbash zunächst misstrauisch. Allerdings hielt sich die Zauberin an ihre Abmachung und brachte ihn zurück in die mit Orks verseuchte Hochebene. Sie beauftragte ihn damit, eine Armee auszuheben und sich über die Berge zu begeben - sie würde ihm den Weg in Schlachten weisen, deren Grösse alles überschreiten würde, von dem er jemals zu träumen gewagt hätte. So geschah es, dass Gorbash in seine Heimat zurückkehrte. Die Jahre der Schaukämpfe hatten ihn so sehr an Grösse und roher Kraft zunehmen lassen, dass er den Waaaghboss seines alten Stammes niedermetzeln und selbst seine Position einnehmen konnte. An der Spitze seines Stammes begab er sich in Richtung der Berge, voller Gier nach mehr Gemetzel und Blutvergiessen.

Ork-Meisterschamane
Orkschamanen haben in der Regel eine kurze Lebenserwartung, da geballte Waaagh!-Magie nicht selten dazu führt, dass der Kopf des Schamanen explodiert. Jene, die in der Lage sind, die gewaltigen Mengen Waaagh!-Energie zu beherrschen, werden zu Meisterschamanen. Die Kräfte, die sie entfesseln können, sind angesichts ihrer immensen Zerstörungskraft wahrlich grauenvoll. Sie verbreiten Angst und Schrecken - sowohl unter Feinden, als auch unter Freunden.

Ork-Schamane
Die Waaagh!-Magie der Orks und Goblins unterscheidet sich gänzlich von der Magie der anderen Völker. Statt für ihre Zaubersprüche die Winde der Magie anzuzapfen, verwenden die Orkschamanen die mächtige magische Energie, die unbewusst von den Grünhäuten selbst generiert wird. Je mehr Orks und Goblins anwesend sind, desto gewaltiger ist die Magie. Und wenn sie in Aufregung geraten (und nichts versetzt die Grünhäute mehr in Aufregung als Gewalt), vergrössert sich diese magische Energie immens. Diese Energie muss irgendwie entladen werden, und es sind die Schamanen, die sie in gewaltige Energiestösse transformieren, welche die Gegner auseinanderreissen können.

Wazog
Wazog ist der Schamane des Stammes von Gorbash. Er ist ein gerissener Ork, der es versteht, die mächtige und zerstörerische Magie des Grossen Grünen zu kontrollieren. Diese rohe Waaagh!-Magie ist weitaus wilder als jene, die von anderen Völkern praktiziert wird, und kann sich auf dem Schlachtfeld als vernichtend wirkungsvoll erweisen. Allerdings stellt sie für den Schamanen, der sie handhabt, auch eine grosse Gefahr dar. Angesichts so grosser Macht, die durch seinen Körper strömt, ist es nicht verwunderlich, dass Wazog leicht verstört ist - die anderen Ork-Jungz neigen dazu, ihn mit einer Mischung aus Ehrfurcht und Unbehagen zu betrachten, und ziehen es vor, ihn auf Abstand zu wissen, falls die Waaagh!-Magie zu gross wird und sein Kopf explodiert.

Steinschleudaz + Crew
Üblicherweise finden sich in den Armeen der Orks und Goblins diverse Gerätschaften zum Schleudern von Steinen, die von flinken Goblinhänden aus Holz, Eisen und Knochen errichtet und von Squig-Häuten zusammengehalten werden. Es sind einfache und doch wirkungsvolle Kriegsmaschinen, die gewaltige Stein- und Felsblöcke in die Mitte der Feinde schleudern können - zum Entzücken der Goblins, die diese Geräte bedienen.

Squigs + Herders
In den Tiefen unterhalb der Berge zählen Höhlensquigs zu den tödlichsten Kreaturen. Es sind unfassbar hybride Geschöpfe, teils Pilz, teils Fleisch, mit harten ballförmigen Körpern, plumpen, kralligen Füssen und gewaltigen, klaffenden Kiefern. Die Höhlensquigs werden von Nachtgoblins gejagt und in einer Schlacht von Nachtgoblinhirten angestachelt und in Rage versetzt, bevor man sie dann in die Richtung der Feinde scheucht.


Warhammer - Mark of Chaos - Battle March
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 26 Mai 2008 @ 20:37
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen