GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 Tipps

Runaway 2: Komplettlösung/Walkthrough

  Personal Computer 


Jetzt geht ihr zu Kai, gebt ihm seine Prothese und gemeinsam macht ihr euch auf den Weg zur Hütte seines Grossvaters. Kai verwandelt sich in einen Schamanen, setzt sich auf den Thron und verkündet, das der Grimoire - das Ritualbuch nicht da ist. Nun heisst es also wieder, suchet, so werdet ihr finden. Und während Kai auf der mentalen Ebene sucht, das heisst, ein Nickerchen macht, müsst ihr euch also an die Arbeit machen. Kai erzählt euch, dass das Grimoire ein besonderes Ritualbuch sei, denn es sei in einem Metalleinband. Jeder Schamane habe sein eigenes, welches er niemals weitergibt und immer bei ihm sein soll. Das bedeutet, wir suchen einen Friedhof und benutzen den Metalldetektors dafür. So, nehmt nun rechts neben der Türe einen der Schildkrötenpanzer und geht hinaus. Rechts von der Hütte befindet sich der Familienfriedhof. So ran an die Grabschändung. Nehmt den Metalldetektor und Brian geht von Grab zu Grab, bis er es findet. Dann, nachdem das Gerät angeschlagen hat, nehmt ihr den Schildkrötenpanzer und fangt an zu schaufeln. Die Kamera dreht sich verschämt ab, und ihr hört nur, was von statten geht. Alle Geräusche der Sargöffnung werden deutlich. Tip, wer einen sensiblen Magen hat, sollte dabei nichts essen, glaubt mir, ich weiss wovon ich schreibe! Wie auch immer, ihr findet das Grimoire und bringt es zu Kai. Der liest aus dem Ritualbuch, nachdem ihr Aolami in das Ritualbecken gelegt habt, vor. Der Vogel erwacht zum Leben und ihr findet euch in der nächsten Sequenz bei Lokelani wieder. Die schleppt euch ab in ihre Hütte. Dort verwandelt sie euch in Professor Pignon. Anschliessend geht ihr zu O'Connor, der euch ins Camp bringt. Viel Spass bei Kapitel 3.

Simpler als eine Amöbe

Ihr seid wieder einmal beim Colonel Kordsmeier angelangt. Er erkennt euch glücklicherweise nicht und gibt euch die Anweisung die A.M.E.B.A zu öffnen. Dort seien noch Gäste drinnen, die gerettet werden müssen. Ihr werdet von Chapmann, dem zweiten Befehlshaber nach Kordsmeier, in den Tiki-Tempel geführt. Er übergibt euch einen Koffer mit geheimen Unterlagen. Dann lässt er euch alleine. Natürlich wollt ihr sofort wieder gehen, aber ihr werdet von Colonel Kordsmeier per Kamera beobachtet und er gibt euch die klare Anweisung erst diese A.M.E.B.A zu öffnen. Also schaut ihr euch erst mal um. Geht aber nicht in den angrenzenden Raum, sonst denkt der Colonel, ihr seid schon fertig und will herunter kommen. Brian schaut sich den PC an, aber die von Professor Simon hinterlassenen Aufzeichnungen sind euch zu kompliziert, also lässt Brian es direkt bleiben. Neben der Eingangstüre ist ein Tisch, dort könnt ihr eine Zipper-Plastiktüte mitnehmen. An der Wand gegenüber stehen einige Kisten, darin ist eine super Kamera, die Aufgezeichnetes auch direkt schneiden kann. Prima, die nehmt ihr mit.

Geht jetzt einmal die Leiter hoch. Rechts herum, oberhalb der montierten Kamera steht ein Eimer mit einer Paste drin, die will Brian jedoch nicht mitnehmen. Aber weiter links auf dem Geländer liegt ein Läufer mit krabbelnden Würmern. Darauf liegt eine Rolle Klebeband. Die nimmt Brian. Auf der Plattform gegenüber ist eine Steuerung mit der man die Plattform bewegen kann, aber daran könnt ihr nicht hantieren. Es ist etwas nervig, aber wenn ihr zu lange ausserhalb der Sicht vom Colonel seid, warnt er euch, herunter zu kommen. Also geht Brian automatisch wieder herunter. Ihr habt nun alles eingesammelt was es in diesem Raum zu finden gibt. Mit der Socketkamera wollt ihr euch nun selber filmen um den Colonel somit auszutricksen. Geht nun wieder auf die Plattform und installiert die Kamera über der Überwachungskamera vom Colonel. Die Rolle Klebeband nimmt Brian sich automatisch und klebt die Socketkamera fest. Nun geht er wieder herunter und filmt sich. Er kommt wieder herauf und steckt die Kabel der Überwachungskamera in die Socketkamera. Juhu, der Weg ist frei für einen Spaziergang durch das Camp.

Runaway 2 Bild

Runaway 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Markus Grunow am 31 Dez 2006 @ 00:02
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen