GBase - the gamer's base

Header08
oczko1 News
6
Quelle
oczko1 Kommentar verfassen
Um einen Kommentar zu verfassen ist keine Registrierung notwendig.
Wenn Du keinen Namen einträgst, erscheint "Anonym" als Name.
Name:
Kommentar:
Sicherheits Code*:
Code eingeben*:
  Abschicken
   Mich bei weiteren Kommentaren benachrichtigen
 
 Hinweis
Die Benachrichtigung benötigt eine gültige E-Mail-Adresse.
Klicke hier um Dich einzuloggen.
Oder hier um Dich zu registrieren.

GBase behält sich vor Einträge kommentarlos zu löschen.
* Der Sicherheitscode dient zum Schutz vor Spam-Einträgen und fällt nach einer Registrierung weg.
  
oczko1 Besucher Kommentare
Geschrieben von Jan Gieseler um 16 Jan 2009 @ 23:50 GBase-Mitarbeiter
"ich dachte "keine jugendfreigabe" bedeutet "zum abschuss freigegeben" wenn ein spiel so eingestuft wird, kann es ohne weiteres indiziert werden"

Nein, was du meinst, ist dass ein Spiel generell nur dann durch die Behörden indiziert werden kann, wenn die USK überhaupt gar keine Einstufung vergibt (und "Keine Jugendfreigabe" ist eine Einstufung - nämlich für alle ab 18 Jahren). Allerdings ist die Lage seit der letzten Gesetzesänderung vor ein paar Monaten - glaube ich - etwas schwammig geworden; ganz sicher weiss ich das auf Anhieb gerade nicht.
0 0

Geschrieben von Anonym um 16 Jan 2009 @ 21:14
@Helghast1
Es sind durchaus schon Spiele, in dennen nur ein Paar Blutspritzer dargestellt wurden in Deutschland geschnitten worden, weil z.b. auf Menschen geschoßen wurde und soweit ich das aus Ingame Videos zu Killzone 2 beurteilen kann, schießt man dort auf Menschen und es fließt Blut. Es ist also alles andere als unwahrscheinlich, dass Shooter unzensiert in Deutschland erscheinen, weswegen ich die USK als Großzügig betitelt habe, da es hier in Deutschland eher gang und gebe ist, sämtliche "killerspiele" zu "entschärfen", wie nur irgendmöglich ist.
0 0

Geschrieben von Tennô (Kein Mitglied) um 16 Jan 2009 @ 18:52
irre ich mich? ich dachte "keine jugendfreigabe" bedeutet "zum abschuss freigegeben" wenn ein spiel so eingestuft wird, kann es ohne weiteres indiziert werden... dachte ich
0 0

Geschrieben von Helghast1 (Kein Mitglied) um 16 Jan 2009 @ 17:26
Wieso denn großzügig?
Kennst du das Spiel schon?
Weißt du, ob es überhaupt brutal ist? Du meinst doch nicht etwas nur wegen den Blutspritzern wäre ein Verbot berechtigt.
Die USK kann ja nicht jedem Shooter eine Kennzeichnung verweigern, nur weil irgendwelche weltfremden Extremisten meinen, Shooter seien Killerspiele.
0 0

Geschrieben von Anonym um 16 Jan 2009 @ 12:57
cool,
die USK is in letzter Zeit erstaunlich großzügig
0 0

Geschrieben von Helghast1 (Kein Mitglied) um 16 Jan 2009 @ 12:12
Bravo, eine gute und richtige Entscheidung.
0 0
  6 Kommentare zum Thema gefunden.
Spiel empfehlen:

Genre:
Action: 3D-Shooter
Release Termin:
25 Februar 2009
Hersteller:
Guerrilla

Publisher:
Sony
Game-Abo: