GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Rogue Galaxy: First Look

Playstation 2 
Hersteller: Level-5
Publisher: Sony
Genre: Action: Rollenspiel
Die europäischen Spieler müssen ja bekanntlich immer etwas länger auf die echten PS2-Highlights warten. So wie beispielsweise auf Rogue Galaxy, das in Japan und den USA schon seit einiger Zeit in den Händlerregalen steht, während wir uns hierzulande noch bis Juni gedulden müssen. Wir durften das Science-Fiction-RPG allerdings jetzt schon mal Probe spielen. Ob sich das lange Warten wirklich lohnt, verraten wir euch in unserer Preview.


Rogue Galaxy erzählt die Geschichte des jungen Jägers Jaster Rogue, der sich nach etwas mehr Action in seinem ziemlich eintönigen Leben sehnt, worauf er auch gar nicht lange zu warten braucht. Denn durch Zufall landet er auf der Dorgenark, einem Weltraumpiratenschiff, wo er mit Steve und Simon auch gleich seine ersten Freunde kennenlernt. Im Laufe der Zeit werden sich ihm natürlich noch viele weitere Charaktere anschliessen, die ihn bei seinen Abenteuern begleiten. Dabei dürft ihr oft selbst entscheiden, welchen Charakter ihr gerne steuern möchtet. Nur zu Beginn schlüpft ihr automatisch in die Rolle von Jaster, um die Grundlagen des Spiels zu erlernen. Dazu gehört beispielsweise auch das Kämpfen, womit ihr bei Rogue Galaxy eine Menge Zeit verbringen werdet. Denn während eurer Erkundungstouren werden sich euch immer wieder diverse Bösewichte in den Weg stellen.

Ein Rollenspiel?

Gekämpft wird, im Gegensatz zu vielen anderen Genrekonkurrenten, nicht rundenbasiert, sondern in Echtzeit. Ausserdem finden die Kämpfe nicht auf einem separaten Bildschirm, sondern direkt in der Spielwelt statt, wodurch Rogue Galaxy teilweise schon fast ein bisschen an ein Action-Adventure erinnert. Nur wenn ihr ein Item oder eine Spezialfähigkeit einsetzt, pausiert das Geschehen automatisch. Die Kämpfe sind also sehr actionorientiert und verlangen in erster Linie schnelles Reaktionsvermögen. Ganz ohne nachzudenken kommt ihr allerdings auch nicht weit, denn gewisse Gegner lassen sich nur mit einer ganz bestimmten Taktik besiegen. Vor allem bei den Bosskämpfen müsst ihr euren Grips teilweise ganz schön anstrengen. Des Weiteren müsst ihr unbedingt darauf achten, genügend Heiltränke bei euch zu haben. Denn Heilmagie gibt es bei Rogue Galaxy nicht. Sollten all eure Charaktere das Zeitliche segnen, bleibt euch jeweils nichts anderes übrig als den letzten Checkpoint zu laden, was jedoch nicht allzu schlimm ist, da diese sehr grosszügig in den Levels verteilt wurden. Ausserdem erhaltet ihr beim Laden stets eine kurze Zusammenfassung, was bis anhin so alles passiert ist.

Erfahrung sammeln

Wie bei Rollenspielen so üblich, nimmt die Erfahrung eurer Charaktere im Laufe des Spiels stetig zu, wodurch diese immer stärker werden und neue Spezialfähigkeiten erlernen. Jedoch nicht nur eure Charaktere, sondern auch deren Waffen werden durch die Kämpfe zunehmend stärker. Teilweise lassen sich diese sogar miteinander kombinieren, um eine besonders mächtige Waffe zu erschaffen. Bemerkenswert ist dabei vor allem, dass sich die Waffen nicht nur in ihren Eigenschaften, sondern auch sichtbar voneinander unterscheiden.

Es gibt viel zu entdecken

Langweilig wird es einem bei Rogue Galaxy eigentlich nie, was bei einer Spielzeit von über fünfzig Stunden schon sehr eindrücklich ist. Grund dafür ist, dass es auch abseits des Hauptquests immer etwas zu tun gibt. So habt ihr beispielsweise die Möglichkeit, diverse Nebenaufgaben zu erledigen. Ausserdem könnt ihr verschiedene Käfer, so genannte Insectrons, einfangen und diese dann in einer Art Schach gegen die Insectrons anderer Spieler antreten zu lassen, was nicht nur eine zusätzliche Herausforderung darstellt, sondern auch jede Menge Spass macht. Wem das immer noch nicht genug ist, auf den wartet eine Reihe von Minispielen, die ebenfalls sehr unterhaltsam sind.

Cel-Shading at its best

Nicht nur spielerisch, sondern auch grafisch verspricht Rogue Galaxy ein echtes Highlight zu werden. Insbesondere die Landschaften, aber auch die Charaktermodelle sehen einfach fantastisch aus. Das ist Cel-Shading at its best. Erfreulich ist dabei vor allem, dass die Ladezeiten trotz der gelungenen Grafik verhältnismässig kurz ausgefallen sind.
Zu überzeugen vermögen neben der Grafik auch die stimmungsvollen Hintergrundmusiken sowie die englische Sprachausgabe. Ob die Dialoge schlussendlich auch ins Deutsche übersetzt werden, ist derzeit leider noch unklar. Deutsche Texte soll es aber auf alle Fälle geben.

Rogue Galaxy
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter


Rogue-Galaxy


Rogue-Galaxy


Rogue-Galaxy


Rogue-Galaxy


Tim Richter am 17 Feb 2007 @ 13:29
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen