GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Shadow of the Colossus: First Look

Playstation 2 
Hersteller: Sony
Publisher: Sony
Genre: Action: Adventure
Wie so oft in der Geschichte von grossen Abenteuern, beginnt der ganze Schlamassel eigentlich nur, weil irgendwas mit einer bezaubernden Frau geschehen ist. Egal, ob entführte Prinzessinnen oder andere heisse Mädels, um die Liebe der Angebeteten zu erlangen, würden echte Helden einfach alles tun. Im Falle von

Shadow of the Colossus

ist das Problem jedoch ein wenig grösser, denn die gute Dame ist scheinbar bereits tot. Was lässt sich da wohl machen?

Tot? Nicht ganz!

Da liegt sie nun also, vollkommen regungslos, auf dem Altar eines imposanten Tempels. Der nicht weiter betitelte Spielheld ist dermassen in diese Frau verliebt, dass er sich dazu entschliesst, etwas gegen die aktuelle Situation zu unternehmen. Aber was? Da ein normaler Besuch in der nächsten Apotheke in solchen Fällen nicht ausreicht, müssen drastischere Massnahmen herhalten. Natürlich sind die nicht ganz ungefährlich und so beginnt für den Spieler ein, im wahrsten Sinne des Wortes, kolossales Abenteuer.

Denn um eure Angebetete wieder auf die Füsse zu bekommen gilt es, sechzehn gigantische Kreaturen zu töten. Durch jeden getöteten Koloss erhaltet ihr spirituelle Energie für die Wiederbelebung. Bevor ihr diese Giganten jedoch in die Knie zwingen könnt, müsst ihr einiges an Arbeit investieren. Vor allem aber gilt es, die Jungs überhaupt zu finden. Jeder der Kolosse wird nämlich erst durch einen magischen Schrein erweckt, den es vorher zu finden gilt.

Auffällig ist besonders der scheinbar minimalistische Spielinhalt. Wo andere Titel euch mit Horden von Gegnern und massig Waffen bombardieren, ist der Umfang bei

Shadow of the Colossus

auf den ersten Blick doch sehr überschaubar. Hier habt ihr lediglich euer Schwert, euer treues Pferd Agro, sowie Pfeil und Bogen. Riesige Äxte und alles vernichtende Zauber gibt es nicht. Dafür ist aber auch die Zahl der Gegner vergleichsweise gering, denn ausser auf die sechzehn Giganten trefft ihr auf keinerlei feindlich gesonnene Lebewesen.

Stattdessen verbringt ihr einen Grossteil der Zeit mit dem Erkunden der Umgebung und dem Lösen von Umgebungsrätseln, ähnlich den Sprungeinlagen bei Prince of Persia. Da das gesamte Spiel aus mehreren, riesigen Arealen besteht, habt ihr zum Glück noch weitere Hilfsmittel. Am Wichtigsten ist dabei euer schickes Schwert, denn das scharfe Teil dient der Wegfindung. Sobald ihr das Messerchen in die Luft haltet, reflektiert es das Licht der Schreine und weist euch so den Weg zur nächsten Ruhestätte eines Kolosses. Wie ihr dann letztendlich dorthin gelangt, bleibt voll und ganz euch überlassen. Zumal das Licht euch nur die grobe Richtung zeigt, anstatt wie ein GPS-Empfänger die genaue Route zu skizzieren. Rechnet also nicht damit, dass euch eine nette Frauenstimme darum bittet, hinter der nächsten Felsformation rechts abzubiegen.

Die vielen Sprung- und Geschicklichkeitseinlagen auf dem Weg zum Koloss sind gleichzeitig ein gutes Training für den folgenden Kampf. Die Biester in diesem Spiel sind wirklich unglaublich gross und haben eine dermassen grosse Oberfläche, dass das Besteigen der Bestien dem Erklimmen einer Felswand ähnelt. Dabei ist jeder Koloss anders als der vorige, was vor allem von der Umgebung abhängt, in der ihr ihn antrefft. Dementsprechend verschieden ist auch der schwache Punkt eines jeden Kolosses. Zum Glück hilft euch auch hier euer Schwert aus der Patsche, denn auch die Schwachpunkte der Bestien werden durch ein Leuchten sichtbar gemacht. Der Weg dorthin wird jedoch alles andere als einfach, denn wer hat schon gerne einen lästigen Parasiten auf sich herumlaufen? So wundert es nicht, dass sich die Kolosse mit aller Macht gegen eure Angriffe wehren. Nur mit viel Geschick und besonders viel Durchhaltevermögen lassen sich die Wesen besiegen, denn nach Angaben der Hersteller können einige Kämpfe bis zu dreissig Minuten dauern.

Shadow of the Colossus
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner


Shadow-of-the-Colossus


Shadow-of-the-Colossus


Shadow-of-the-Colossus


Shadow-of-the-Colossus


Benjamin Boerner am 11 Aug 2005 @ 00:48
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen