GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Superman Returns: First Look

Playstation 2 
Hersteller: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Genre: Action: Adventure
Bereits im August dieses Jahres kehrte einer der berühmtesten Superhelden auf die grosse Kinoleinwand zurück: In Superman Returns konnte der Mann aus Stahl erneut beweisen, dass er jeder Gefahr trotzt und die Menschen vor Schaden bewahrt. Natürlich lässt sich auch die Videospielbranche so eine Gelegenheit nicht entgehen und schickt mit

Superman Returns

das passende Game ins Rennen.


Der Retter in Blau

Im neuesten Kinofilm zum stattlichen Kult-Superhelden spielt Brandon Routh die Hauptrolle und schafft es zwischenzeitlich, eine dermassen starke Ähnlichkeit zu Christopher Reeve herzustellen, dass man meinen könnte, Superman hätte nie anders ausgesehen. Den Bösewicht spielt in dieser Verfilmung Kevin Spacey, der Lex Luthor eine grossartige und verrückte Ausstrahlung verpasst. Bei solch einem Grossereignis für das Kino wundert es natürlich wieder einmal niemanden, dass zum Film auch ein passendes Videospiel erscheint. Was jedoch eher verwunderlich ist, ist dass die Versoftung nicht zeitgleich mit dem Kinofilm erschienen ist. Stattdessen wurde dem Entwicklerteam mehr Zeit gegönnt, so dass nun das Spiel zusammen mit der DVD veröffentlicht wird.

Auf den ersten Blick erinnert das Spiel Superman Returns sehr stark an die beiden Umsetzungen der Spider-Man Filme. Eure Welt ist Metropolis, wo ihr euch vollkommen frei bewegen könnt. Ähnlich wie bei GTA könnt ihr selber wählen, welches Problem ihr als nächstes lösen möchtet. Dabei gilt natürlich, dass das Spiel im Vergleich zum Film im Umfang deutlich erweitert wurde. Zwar orientiert sich die Geschichte an den Geschehnissen des Films, doch dazu gesellen sich einige bekannte Gesichter aus den Comicbüchern.

Um zu den jeweiligen Orten zu kommen, dürft ihr euch natürlich in die Luft begeben. Ein Druck auf die entsprechende Taste lässt Superman abheben und schon gelangt ihr in Windeseile überall hin. Kleine Symbole zeigen euch dabei an, wo wichtige Dinge geschehen. Wenn ihr euch einer Sache widmen möchtet, könnt ihr einfach zur Landung ansetzen und loslegen. Natürlich dürfen da die diversen Superkräfte nicht fehlen. Mit dem D-Pad könnt ihr beispielsweise zwischen dem normalen Luftstoss, dem Eisatem und den allseits bekannten Laserstrahlen aus den Augen umschalten. Klar, dass bei den diversen Kämpfen auch einige Gegenstände in der Stadt zu Bruch gehen. Immerhin dürft ihr auch Autos durch die Strassen werfen. Wer möchte, kann sich sogar verletzte Zivilisten schnappen und diese zu den schnell anrückenden Krankenwagen bringen.

Interessant ist auch das Energiesystem. Hey, immerhin seid ihr Superman. Wozu also einen Energiebalken für den Mann aus Stahl einfügen? Stattdessen gibt es für euch nur eine Anzeige für die Ausdauer. Diese benötigt ihr für eure Superkräfte, denn ansonsten könntet ihr schliesslich nach Lust und Laune jeden Mist machen. Je mehr ihr also den Laserblick oder den Eisatem verwendet, desto mehr sinkt die Skala. Aufgeladen wird das gute Stück von alleine, wenn ihr euch ein paar Sekunden Pause gönnt. Viel wichtiger jedoch ist der Energiebalken der Stadt. Das wirklich Verwundbare in allen Superman Filmen waren die Stadt und deren Einwohner. Genau so sieht das auch im Spiel aus. Ihr könnt euch selber aussuchen, wann ihr wo auf Verbrecherjagd geht, doch je mehr Halunken sich in Metropolis herumschleichen, desto schneller sinkt die Lebensenergie der Stadt.

Technisch darf das Team auf die originalen Gesichter der Darsteller zugreifen. Auch am Soundtrack soll einiges geschraubt werden. Genauere Details dazu findet ihr natürlich in unserem ausführlichen Test.

Superman Returns
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner


Superman-Returns


Superman-Returns


Superman-Returns


Benjamin Boerner am 27 Nov 2006 @ 17:11
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen