GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tales of Xillia 2: Preview

Playstation 3 
Hersteller: Bandai Namco
Publisher: Bandai Namco
Genre: Adventure und Rollenspiel: Rollenspiel
Während Final Fantasy im Westen fast schon als Inbegriff des Rollenspielgenres zählt, gibt es natürlich auch noch jede Menge andere Vertreter, die nicht minder von ihren Fans gefeiert werden. Die Tales-of-Serie gehört beispielsweise inzwischen fest zum Portfolio der japanischen Rollenspielkultur und hat bereits eine Vielzahl virtueller Abenteuer an den Mann gebracht. Positive Resonanz erzeugte auch Tales of Xillia, weshalb es umso erfreulicher ist, dass nun ein Nachfolger in den Startlöchern steht. Wir konnten uns bereits ein Bild vom Spiel machen, bevor es Ende August 2014 in die Läden kommen wird.

Schöne neue Welt

Dass japanische Rollenspiele auch im Westen veröffentlicht werden, ist bekanntermassen keine Selbstverständlichkeit. So war es auch bei Tales of Xillia lange Zeit unklar, ob man hierzulande Hand an den Titel legen darf. Mit gehörig Verspätung wurde das Projekt aber doch noch über den grossen Teich gebracht, und nun, knapp ein Jahr später, kommt die eigens für den europäischen Markt angepasste Fassung des Nachfolgers in den Handel. Da trifft es sich natürlich gut, dass auch in Sachen Handlung gerade einmal ein Jahr seit den Geschehnissen des ersten Seriensprösslings vergangen ist.

Die Begebenheiten im Vorgänger haben dazu geführt, dass zwei Welten, die zuvor getrennt waren, nun miteinander verbunden sind. Dies soll eine nicht ganz unwesentliche Rolle spielen, schliesslich bekommt man mit diesen Veränderungen eine gänzlich neue Spielwelt vorgesetzt. In dieser Umgebung schlüpft man allerdings nicht etwa in die Rollen der diversen Helden aus dem Vorgängerteil. Vielmehr wird an dieser Stelle Platz für einen jungen Spross gemacht, der auf den Namen Ludger Kresnik hört. Der Start des Videospiels schickt einen völlig unerwartet ohne jegliche Einführung in einen Kampf, der ausgerechnet gegen seinen eigenen Bruder stattfindet und den man letztlich sogar mit dem Leben bezahlen muss. Zum Glück alles nur ein Traum, auch wenn man zu Beginn nicht ganz deuten kann, was dieses dunkle Omen zu bedeuten hat.


Ein wichtiger Tag ist es trotzdem, denn für Ludger steht eine Aufnahmeprüfung an, die von seinem Bruder abgenommen wird. Als er aber durchfällt, muss er sich mit einem einfachen Job am Bahnhof abfinden. Klingt nicht gerade nach Abenteuer, doch ausgerechnet an seinem ersten Arbeitstag wird der Bahnhof von vermeintlichen Terroristen angegriffen. Zufällig lernt der Protagonist auch noch die kleine Elle kennen, die gerade einiges erlebt hat und sich vor den Angreifern zu schützen versucht. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich, und Ludgers bisheriges Weltbild gerät ins Schwanken. Was nun folgt, ist eine lange Reise auf der Suche nach Erkenntnissen. Das klingt schon einmal durchaus interessant, doch wird natürlich nicht jeder mit der Handlung warmwerden.

Nichtsdestoweniger versprüht der Titel den gleichen positiven Charme wie schon der Vorgänger. Spieler des ersten Teils brauchen übrigens keine Sorge zu haben, denn viele bekannte Charaktere feiern ein Wiedersehen und fügen sich damit in den roten Faden ein. Wer ausserdem Spieldaten anderer Tale-of-Titel auf seiner Konsole besitzt, wird mit einigen Extras für die zuvor geleistete Ausdauer belohnt. Aber auch wer den Vorgänger nicht gespielt hat, soll laut der Macher keine Verständnisprobleme bezüglich der Handlung bekommen. Dafür sorgen alleine schon die Hintergrundinformationen, die in Textform stetig aktualisiert werden und einen guten Einstieg in das Universum bereiten.

Tales of Xillia 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Dyba




Tales-of-Xillia-2


Tales-of-Xillia-2


Tales-of-Xillia-2


Tales-of-Xillia-2


Daniel Dyba am 30 Jul 2014 @ 21:09
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen