GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Test Drive Unlimited: Preview

Playstation 2 
Hersteller: Eden Studios
Publisher: Atari
Genre: Simulation und Sport: Fun Racer
Getreu dem Motto "Besser spät als nie" wird in wenigen Wochen endlich die PS2-Version von Test Drive Unlimited erscheinen. Auf der Xbox 360 wurde das Spiel ja bekanntlich schon vor einigen Monaten veröffentlicht und vermochte nicht nur die Fans, sondern auch die Fachpresse voll und ganz zu überzeugen. Ob auch die PS2-Fassung das Zeug zu einem Hit hat, konnten wir anhand einer weit fortgeschrittenen Preview-Fassung jetzt schon mal abschätzen.

Wer Test Drive Unlimited auf der Xbox 360 gespielt hat, der dürfte sich bei der PS2-Fassung des Spiels wie zu Hause fühlen. Denn rein spielerisch sind die beiden Versionen praktisch identisch. Ihr seid also auch auf der PS2 auf der rund tausendfünfhundert Quadratkilometer grossen hawaiianischen Insel Oahu unterwegs, die mit Hilfe von GPS-Daten realistisch nachgebildet wurde. Da kommt teilweise richtig Urlaubsstimmung auf. Allerdings seid ihr nicht zur Erholung, sondern zum Geldverdienen hier. Denn nur so könnt ihr euch immer wieder neue Autos, Ersatzteile und Häuser leisten. Deshalb sind Geld und Ruhm alles bei Test Drive Unlimited.

Geld und Ruhm

Geld verdienen könnt ihr auf verschiedenste Weise. So habt ihr beispielsweise die Möglichkeit, klassische Botengänge zu erledigen, was jedoch nicht sonderlich spannend ist. Wesentlich nervenaufreibender sind da schon die Rennen gegen andere Fahrer, welche euch bei einem Sieg richtig viel Kohle einbringen. Das ist auch gut so, da die Preise gewisser Wagen wahrlich nicht von schlechten Eltern sind. Insgesamt wird es über einhundertfünfundzwanzig lizenzierte Fahrzeuge von rund dreissig verschiedenen Herstellern geben, unter denen sich unter anderem auch Mercedes, Jaguar, Aston Martin und Lamborghini befinden. Erfreulich ist dabei vor allem, dass alle Karossen ihren realen Vorbildern sehr ähnlich sehen und zwar nicht nur äusserlich, sondern auch von der Innenausstattung her. Hinzu kommt, dass auch das Fahrverhalten der Wagen sehr realistisch ist. Auf Wunsch lassen sich die Autos natürlich auch modifizieren und den eigenen Vorstellungen entsprechend anpassen.

On- und offline

Das Herzstück von Test Drive Unlimited ist zweifellos der Online-Modus, den wir in der uns vorliegenden Version allerdings leider noch nicht antesten konnten. Im Vergleich zur Xbox 360-Version soll es hier allerdings so gut wie keine Unterschiede geben. Wie schon im Singleplayer-Part seid ihr also auch hier auf Oahu unterwegs. Nur tretet ihr hier nicht gegen computergesteuerte, sondern menschliche Mitspieler an, die ihr durch Lichthupen jederzeit zum Duell herausfordern könnt. Bleibt nur zu hoffen, dass sich auch auf der PS2 genügend Mitstreiter finden werden. Wer vor dem Sprung in die Online-Welt erst noch etwas trainieren möchte, kann dies in einem schnellen Offline-Rennen jederzeit tun. Einfach das gewünschte Fahrzeug und den passenden Schwierigkeitsgrad auswählen und los geht's.

Abgespeckt

Grafisch sieht Test Drive Unlimited auf der PS2 logischerweise bei weitem nicht so gut aus wie auf der Xbox 360. So muss man beispielsweise nicht nur bei den Fahrzeugen, sondern auch bei den Landschaften auf einige Details verzichten. Auch die Qualität der Texturen ist bei der PS2-Version wesentlich schlechter. Positiv aufgefallen ist hingegen, dass die Entwickler einen 60-Hertz-Modus ins Spiel integriert haben und das Geschehen selbst bei grossem Fahrzeugaufkommen jetzt schon sehr flüssig läuft. Erfreulich auch, dass trotz der weitläufigen Landschaft, die Ladezeiten relativ kurz ausgefallen sind.

Test Drive Unlimited
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter


Test-Drive-Unlimited


Test-Drive-Unlimited


Test-Drive-Unlimited


Test-Drive-Unlimited


Tim Richter am 23 Feb 2007 @ 08:08
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen