GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Privatdetektiv Diggs: Preview

  Playstation 3 

Wurmige Aussichten

In Diggs Nightcrawler übernimmt man die Rolle des gleichnamigen Wurms, der als abgeklärter Detektiv daherkommt und einen neuen Fall vor der Nase hat. Ausgerechnet sein bester Freund Humpty Dumpty hat ihn um Hilfe gebeten, doch als er ihn aufsuchen möchte, ist das aus vielen Märchen bekannte Ei bereits beseitigt worden. Nun gilt es nach alter Schnüfflermanier herauszufinden, wer dieses Verbrechen ausgeübt hat. Dabei nimmt sich der Titel natürlich nicht allzu ernst. Die auffallend gelungene deutsche Synchronisation kommt mit vielen witzigen Sprüchen und lustigen Situationen daher. Der Humor richtet sich allerdings eher an die jüngere Generation und wird bei älteren Semestern vermutlich nur leichtes Schmunzeln auslösen können.

Gemeinsam mit dem Spieler, der das Buch bedient, macht sich Diggs auf die Suche nach Humptys Mörder und durchquert dabei Tatorte, einen Nachtclub, die Kanalisation und andere Gebiete. Dabei erlebt man viele Dialoge und kommt selbst zeitweise eher wenig zum Zuge. Daher wird es auch fraglich sein, ob die angesprochene Zielgruppe überhaupt die Geduld aufbringen kann, um zu warten, bis man endlich etwas tun kann. Die Interaktionen sind recht simpel gehalten. Der Spieler muss mal über das Buch streichen, laut klatschen oder das Zubehör in einer Situation neigen, damit eine Lampe zum gewünschten Punkt leuchtet.

Privatdetektiv Diggs Bild
Manches Mal geht es aber auch etwas actionreicher zu. So muss der Hauptcharakter in einem Abschnitt ständig an Hindernissen vorbeimanövriert werden, damit er seinen Verfolgern entkommen kann. Es wäre jedoch nett gewesen, wenn man das Detektiv-Setting dazu genutzt hätte, um den Spieler wirklich auch nach Hinweisen suchen zu lassen. Diggs sagt einem in den allermeisten Momenten, was man nun zu tun hat, sodass der Überraschungseffekt verloren geht. Allerdings umfasst die Vorschauversion nur einen kleinen Teil des Spiels, weshalb noch lange nicht gesagt werden kann, dass die Abschnitte auch im späteren Verlauf derart simpel bleiben.

In Sachen Optik wird kein Meisterwerk zu erwarten sein. Aufgrund der geringen Seitengrösse sind die Handlungsorte recht überschaubar und bleiben mit ihrer Grafik zweckmässig. Dennoch kann sich die Gestaltung der Charaktere durchaus sehen lassen. Haupt- und Nebenfiguren sind nämlich wirklich charmant ausgefallen. Die musikalische Untermalung versprüht verruchte sowie eher klassische Klänge, die aus entsprechenden Detektivfilmen entsprungen sein könnten und damit bestens zum Flair passen.

Privatdetektiv Diggs
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Daniel Dyba am 14 Mai 2013 @ 14:21
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen