GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Army Men - Air Attack 2: Review

  Playstation 2 


Army Men Spiele gibt es wirklich zu Hauf. Und nun verschont 3DO auch die PlayStation 2 nicht und veröffentlicht ein Game rund um die Plastikarmee nach dem anderen.

Army Men: Air Attack Blade´s Revenge

ist dabei die Umsetzung des PSone Spiels Air Attack 2. Ob es genauso gut wie die PSone Version ist, lest ihr hier.



Der Kampf scheint nie zu enden, denn schon wieder greift General Plastro die grüne Armee an. Doch diesmal hat er einen Trumpf im Ärmel. Der äusserst fluggewandte Baron Beige gesellt sich in die Riege der Fieslinge und will General Plastro dabei helfen, Sarge, den Anführer der grünen Armee, auszuschalten. Ob´s gelingt?

Story...? Nein, danke.

Tja, jetzt sollte eigentlich wie immer ein kurzer Einblick in die Story folgen, aber die ist so belanglos, das sie schon im Vorwort Platz gefunden hat. Bei den Spielen der Army Men Reihe sollte man aber auch nicht allzu viel Tiefgang erwarten, denn der Ballerspass soll eindeutig im Vordergrund stehen. Ob der sich allerdings wirklich einstellt, mag angezweifelt werden.

Kommen wir also gleich zum Wesentlichen. Zu Beginn werdet ihr von einem albernen Intro in Flimmeroptik begrüsst, das eigentlich getrost übersprungen werden kann. Sogleich im Hauptmenü angekommen, erwarten einen die bekannten Spielmodi Campagne, Multiplayer, und Optionen. Positiv fällt sofort der Kooperativmodus auf, bei dem man mit einem Freund zusammen die Campagne bestreiten kann. Flugs wählen wir diesen also an, und können zu Beginn einen Hubschrauber und einen Charakter auswählen. Dann geht´s zum Missionbriefing. Aufgabe ist es, Plastik aus einer Basis der Braunen (Nazis?) zu stehlen. Nach einer erfreulich kurzen Ladepause befinden wir uns auch schon im Kampfgetümmel. Die Ernüchterung schlägt die ersten positiven Eindrücke allerdings wieder zu Boden. Die Grafik befindet sich höchstens auf N64 Niveau und schmerzt das Auge mit verwaschenen Texturen, Polygonarmen Hubschraubern und Landschaften und einem nervtötenden Dudelsound.

Auf in den Kampf

Nachdem wir uns von diesem Grafikschock wieder erholt haben, widmen wir uns der Mission. Mit Hilfe von Maschinengewehren, Raketen und sogenannter Copilotmunition, sagen wir den gegnerischen Einheiten den Kampf an. Das Ausschalten der Gegner erscheint dabei äusserst einfach. Mit dem linken Analogstick bestimmt man Richtung und Geschwindigkeit des Helikopters, mit den Schultertasten weicht man den Gegnern aus, und feuert mit den Aktionstasten aus allen Rohren. Mehr Funktionen gibt´s nicht. Mehr ist allerdings auch nicht nötig, denn besonders intelligent stellen sich die Braunen nicht an. Einige Raketen und die ersten Einheiten sind zerstört. Dabei hinterlassen viele Gegner bestimmte Power Ups, die für mehr Feuerkraft, höhere Geschwindigkeit oder einen Nachschub an Raketen sorgen. Dabei wird der Trashfaktor des Spiels besonders deutlich, denn solch eine Sprachausgabe hat man noch nie vernommen. Ein derart theatralisches Maschinengewehr hat eigentlich die goldene Himbeere verdient. Dadurch wird das gesamte Geschehen aber etwas aufgelockert und lässt das Spiel nicht mehr ganz wie einen Kampf zwischen Alliierten und Deutschen aussehen, denn dieser Eindruck wird besonders bei den Holzkisten, die auf dem Schlachtfeld verteilt sind, vermittelt.

Army Men - Air Attack 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Army-Men---Air-Attack-2


Army-Men---Air-Attack-2


Army-Men---Air-Attack-2


Army-Men---Air-Attack-2


Admin am 10 Mrz 2005 @ 11:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen