GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Bionicle Heroes: Review

  Playstation 2 

Bionicle ist eine der bekanntesten Marken der dänischen Firma LEGO, die bereits vor ein paar Monaten ihren Weg auch auf die heimischen Konsolen gefunden hat. Nun ist mit Bionicle Heroes bereits ein erster Nachfolger des Titels erschienen, der von den Jungs von Traveller's Tales entwickelt wurde, die schon beim Überraschungshit LEGO Star Wars gezeigt haben, was sie draufhaben. Ob auch Bionicle Heroes das Zeug zu einem echten Hit hat, erfahrt ihr in unserem Review.

In Bionicle Heroes übernehmt ihr die Rolle verschiedener Toa Inkas. Deren Aufgabe ist es, die bösartigen Piraka von der Insel Voya Nui zu vertreiben. Schafft ihr dies nicht, ist nicht nur die Insel, sondern auch deren Bewohner dem Untergang geweiht. Mehr gibt es zur Story eigentlich nicht zu sagen. Weltbewegende Neuerungen dürft ihr hier also nicht erwarten, was jedoch auch nicht wirklich schlimm ist. Schliesslich richtet sich das Spiel ganz klar an die etwas jüngere Zockergemeinde, die am ewigen Kampf zwischen Gut und Böse durchaus gefallen finden dürfte.

Masken

Nicht nur von der Geschichte, sondern auch vom Spielprinzip her richtet sich Bionicle Heroes eindeutig an jüngere und unerfahrene Zocker. So gibt es beispielsweise kaum Rätsel und wenn, dann sind diese meist ziemlich einfach zu lösen. Ausserdem verhalten sich die KI-Gegner leider meist nicht sonderlich geschickt. Auch sonst wurde der Schwierigkeitsgrad sehr niedrig angesetzt. Sterben ist kaum möglich, da ihr anstatt das Zeitliche zu segnen lediglich Masken verliert, von denen ihr in den Levels sowieso genügend finden werdet. Insgesamt gibt es sechs verschiedene Masken, die euch ganz unterschiedliche Fähigkeiten verleihen, wenn ihr sie tragt. So ermöglicht euch Jaller beispielsweise, durch Feuer zu laufen, während ihr mit Hilfe von Kongu besonders hoch springen könnt. Diese speziellen Fähigkeiten sind nicht nur ganz praktisch, sondern müssen an gewissen Stellen auch zwingend eingesetzt werden, um überhaupt weiterzukommen.

Shopping-Tour

Neben Masken spielen selbstverständlich auch Legosteine eine wichtige Rolle bei Bionicle Heroes. Diese erhaltet ihr nicht nur von besiegten Feinden, sondern auch, wenn ihr die vielen zerstörbaren Objekte, welche überall in den Levels herumstehen, dem Erdboden gleichmacht. Habt ihr genügend Steine gesammelt, könnt ihr nach Abschluss eines Levels nach Lust und Laune einkaufen gehen. Dabei muss man jedoch sagen, dass die im Shop angebotenen Dinge grösstenteils leider nicht sonderlich nützlich sind. Vor allem die Spieltipps sind reine Geldverschwendung. Wesentlich nützlicher sind da schon die speziellen Gegenstände und Bonuslevels, welche jedoch auch ganz schön teuer sind. Wirklich brauchen tut ihr diese allerdings ebenfalls nicht. Was ihr euch hingegen zwingend anschaffen müsst, sind Upgrades für eure Masken. Denn nur so kommt ihr an bestimmten Stellen überhaupt weiter. Da die Standardfunktionen eurer Masken ziemlich spärlich ausgefallen sind, müsst ihr viele Levels also mehrmals besuchen, was teilweise zwar etwas nervig ist, sich punktemässig jedoch durchaus lohnt.

Bionicle Heroes
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter

Bionicle-Heroes


Bionicle-Heroes


Bionicle-Heroes


Bionicle-Heroes


Tim Richter am 19 Dez 2006 @ 14:10
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen