GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Brave - The Search for Spirit: Review

  Playstation 2 

Seit längerem hat sich kein Entwickler mehr an das Themengebiet der Indianer gewagt. Doch nun scheint die Zeit gekommen und irgendjemand hat die alten Yakari-Comics ausgegraben und sich kräftig von denen inspirieren lassen. Ihr schlüpft in die Mokassins eines jungen Indianers und streift mit ihm durch tiefe Wälder und reitet über wildes Wasser.



Story

Brave, unser kleiner Indianer, spielte kürzlich noch vergnügt mit seiner Freundin Wiesenblume in seinem Dorf. Doch nun muss er einen neuen Weg beschreiten. Erst kürzlich hat er Wiesenblume noch vor einem furchterregenden Grizzlybären gerettet und seinen Mut und Verstand eindrücklich bewiesen. Grauer Bär nimmt den Indianerjungen nach dem Angriff unter seine Fittiche und führt ihn in die Welt der Krieger und Schamanen ein. Kaum von seiner ersten Lektion zurückgekehrt, wird es ernst. Ein böser Geist scheint wieder erwacht und hat die Kontrolle über Braves Heimatdorf übernommen. Der alte Schamane Geistertänzer versucht, das Untier in seine Schranken zu weisen, doch vergebens. Auch Geistertänzer muss nun der bösen Macht gehorchen. Mit Mühe und Not kann Brave entwischen und macht sich auf, das Böse zu verbannen. Unterwegs wird er zum Krieger reifen und die Fähigkeiten eines Schamanen erlangen.

Gameplay

Brave durchwandert nicht nur unterschiedliche Welten, er bedient sich auch verschiedener Fähigkeiten und löst einige Rätsel, ganz im Stile eines klassischen Action-Adventures. Zwischendurch springt er von Stein zu Stein und klettert an Rankengewächsen, Bäumen und Felswänden hoch. Zu Beginn des Abenteuers kann Brave bestimmte Sträucher ausreissen, von denen nur ein Stock zurückbleibt. Mit diesem kann er sich nicht nur gegen Feinde wehren, sondern auch im Wasser Fische fangen und den Stock als Fackel benutzen. Auf der Suche nach informativen Höhlenmalereien, welche die Geschichte des Ungeheuers nacherzählen, muss sich Brave immer wieder kurz besinnen, was als Nächstes zu tun ist. Sieht er eine Feuerstelle, müsst ihr euch auf die Suche nach Feuersteinen machen und ein Feuer entfachen. Weitergebracht wird dieses schliesslich durch die Holzstöcke, die als Fackel benutzt werden. Brave hat auch gelernt Tierstimmen fast perfekt nachzuahmen. Dadurch kann er Tiere heranlocken und sie von bestimmten Orten wegkommandieren.

Im fortgeschritteneren Stadium kann sich Brave auch in einige Tiere verwandeln. So übernimmt er die Kontrolle über einen Grizzlybären-Körper, um sich gegen zahlreiche heranstürmende Feinde zu wehren. Manchmal steuert Brave aber auch einen kleinen Hasen, um durch schmale Felsspalten zu gelangen, die sonst unerreichbar wären. Während ihr durchs Unterholz hoppelt, erscheinen Ringe, die durchquert werden müssen, um den Zauber aufrechtzuerhalten. Natürlich stehen unserem Indianerjungen auch die klassischen Waffen zur Verfügung. Einerseits ist dies der Tomahawk und andererseits der Pfeilbogen. Während ihr die Mini-Axt stets zur Hand habt, muss Brave für den Bogen erst Pfeile finden. Wer die umliegenden Gräser absucht, wird aber schnell fündig werden.

Brave - The Search for Spirit
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Severin Auer

Brave---The-Search-for-Spirit


Brave---The-Search-for-Spirit


Brave---The-Search-for-Spirit


Brave---The-Search-for-Spirit


Severin Auer am 12 Aug 2005 @ 15:50
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen