GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Burnout 2 - Point of Impact: Review

  Playstation 2 


Der Endspurt um den besten Arcade Racer des Jahres hat begonnen. Auf der einen Seite glänzt NfS: Hot Pursuit 2 mit echten Autos und heissen Songs, auf der anderen Seite wartet Burnout 2 Point of Impact mit einem äusserst rasanten Gameplay, einer super Grafik und einem einfach genialem Crash Modus auf. Kann sich Burnout 2 an die Spitze setzen? Haben die Entwickler die Mängel des Vorgängers beseitigt? Oder aber rauscht Burnout 2 an der Gunst der Spieler vorbei? Wir sagen es euch!



Gameplay

Wer in Burnout 2 direkt loslegen will, der wird erst einmal durch eine etwas nervige Führerscheinprüfung an die wichtigsten Steuerungsbefehle herangeführt. Doch danach geht´s sofort weiter die ersten Rennen zu gewinnen. Dabei muss man sich in Burnout 2, im Gegensatz zu anderen Spielen, auf wahnsinnige Geschwindigkeiten einstellen. Bei keinem anderen Rennspiel kommt soviel Speed auf, wie hier. Nur ein kleiner Fehler bedeutet schon das Aus! Falls man einmal ein anderes Auto, sei es ein Gegner, sei es ein ziviles Auto frontal erwischt, schaltet die Kamera in eine Art Crash Kamera um. Hier sieht man, wie sein eigenes und auch das andere Auto in einer spektakulären Animation in 1000 Stücke zerberstet. Solch ein Crash bleibt natürlich nicht ohne Folgen, so dauert ein paar Sekunden, bis man wieder auf der Strecke steht. Dabei startet man, wenn wieder alle 4 Räder auf der Strasse stehen, nicht aus dem Stand, sondern man befindet sich bereits in Bewegung und braucht lediglich zu beschleunigen.

Auf unfaire Kreuzungen, welche es im Vorgänger an allen Ecken gab, haben die Entwickler glücklicherweise komplett verzichtet. Wer in Burnout 2 einen Crash baut, der ist selber Schuld. Zwar gibt es auf den insgesamt 30 Strecken ein paar Kurse, auf denen die Computergegner den Anschein nach immer gewinnen, dennoch kann man alle Kurse locker schaffen!

Hier listen wir einmal alle 5 Spielmodi auf, die in Burnout 2 enthalten sind:

Offensive Driving 101:
Bevor man auf die Strasse losgelassen wird, muss man im Offensive Driving 101 erst ein paar Fahrübungen bestehen, erst dann werden andere Modi freigeschaltet.

Meisterschaft:
Das Herzstück von Burnout 2 ist sicherlich der Meisterschaftsmodus. Hier spielt man mit 3 anderen Computergegnern gegen die Zeit und gegen den besten Fahrer um am Ende einen Pokal oder Medaille zu erhaschen. Zur Belohung, für besondere Fahrkünste, bekommt man neue Strecken und teilweise neue Autos freigeschaltet. Mit den ersten Meisterschaftsrennen schaltet man zusätzlich die anderen Modi frei. Damit es allerdings nicht allzu einfach wird, muss man, um ein neues, schnelleres Autos freischalten zu können, erst gegen dieses im Einzelkampf antreten. Hier gewinnt man nur, wenn man den Gegner austrickst, oder ihn mit Burnout Staub schlucken lässt.

Einzelrennen:
Im Einzelrennen geht´s auf den gleichen Strecken zur Sache, die auch bei dem Meisterschaftsmodus gespielt werden. Allerdings spielt man hier weder um Pokale noch um Medaillen. Hier geht es einfach darum, die Strecken möglichst genau kennen zulernen, gefährliche Kurven mehrmals zu durchfahren, um die beste Performance herausholen zu können. Am Anfang stehen einem nur 3 Strecken zur Verfügung, andere müssen erst freigeschaltet werden.

Burnout 2 - Point of Impact
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Burnout-2---Point-of-Impact


Burnout-2---Point-of-Impact


Burnout-2---Point-of-Impact


Burnout-2---Point-of-Impact


Admin am 10 Mrz 2005 @ 11:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen