GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Delta Force Black Hawk Down - Team Sabre: Review

  Playstation 2 

Wem der Name Black Hawk Down: Team Sabre irgendwie bekannt vorkommt, der braucht sich nicht zu wundern. Schliesslich ist der Titel vor rund anderthalb Jahren bereits für den PC erschienen, vermochte sowohl die Spieler als auch die Fachpresse allerdings leider nicht wirklich zu überzeugen. Nun ist endlich auch eine PS2-Version des Spiels veröffentlicht worden, die wir für euch etwas genauer unter die Lupe genommen haben. Ob die Entwickler aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben, erfahrt ihr in unserem Review.

Zwei verschiedene Singleplayer-Kampagnen, die insgesamt sechzehn Missionen umfassen, erwarten euch bei Black Hawk Down: Team Sabre, in denen ihr euer Delta Force-Team nicht nur in die iranische Wüste, sondern auch den kolumbianischen Dschungel führen müsst, wo ihr einem Drogenbaron und seinen Gehilfen das Handwerk legen sollt. Eine ganz schön schwierige und vor allem auch äusserst gefährliche Aufgabe also, die euch da erwartet. Zumal ihr es in euren Aufträgen auch immer wieder mit Zivilisten zu tun bekommt, die es möglichst lebend zu retten gilt. Im Vordergrund steht jedoch meist das Ausschalten aller Gegner sowie das Einnehmen und Sichern feindlicher Gebiete. Oft müsst ihr auch irgendwelche Dinge in die Luft sprengen, was etwas Abwechslung in die ansonsten leider ziemlich eintönigen Aufträge bringt. Dafür gibt es in den Einsätzen jeweils keinen vorgegebenen Lösungsweg. Ihr besitzt also relativ viele Freiheiten und könnt selbst bestimmen, mit welchen Mitteln ihr zum Ziel gelangt.

RPG-Elemente

Vor jeder Mission gibt es wie gewohnt ein kurzes Briefing, in dem ihr nicht nur wichtige Informationen zum bevorstehenden Einsatz erhaltet, sondern euch auch eine entsprechende Bewaffnung aussuchen könnt. Die Auswahl hier ist erfreulicherweise sehr umfangreich ausgefallen und reicht von klassischen Sturmgewehren über Granaten bis hin zu Raketenwerfern. Habt ihr eine Mission erfolgreich abgeschlossen, erhaltet ihr jeweils eine Bewertung, die von eurer Loyalität, eurem Geschick und anderen Faktoren abhängt. Je höher die Wertung ausfällt, desto mehr Sterne bekommt ihr, mit denen ihr die Ausdauer, die Treffsicherheit und die Geschicklichkeit eures virtuellen Egos verbessern könnt.

Intelligenz = Fehlanzeige

Der Erfolg einer Mission hängt jedoch nicht nur von euch, sondern auch euren bis zu fünf Teamkameraden ab, denen ihr diverse Befehle erteilen könnt. So habt ihr beispielsweise die Möglichkeit, sie zu einer bestimmten Position zu schicken oder euch von ihnen mit Munition und Medizin versorgen zu lassen. Zumindest theoretisch, denn da eure Kameraden vor allem mit diesen Dingen nicht besonders sparsam umgehen, ist das leider oft nicht möglich. Die Intelligenz der computergesteuerten Kollegen lässt also doch einiges zu wünschen übrig, was teilweise ganz schön ärgerlich sein kann. Denn sterben zu viele Mitglieder eures Teams, ist der Einsatz gescheitert. Nur gut, dass auch die KI eurer Widersacher nicht das Gelbe vom Ei ist, so dass sich das in etwa wieder ausgleicht.

Delta Force Black Hawk Down - Team Sabre
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter

Delta-Force-Black-Hawk-Down---Team-Sabre


Delta-Force-Black-Hawk-Down---Team-Sabre


Delta-Force-Black-Hawk-Down---Team-Sabre


Delta-Force-Black-Hawk-Down---Team-Sabre


Tim Richter am 13 Dez 2006 @ 16:39
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen