GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Der Pate: Review

  Playstation 2 

Im Jahre 1972 drehte Francis Ford Coppola die Romanverfilmung Der Pate. Dieser Film ging dank seiner Faszination rund um die Familie Corleone in die Filmgeschichte ein und ist heute genauso aktuell wie vor dreissig Jahren. Da zu solch einem Meisterwerk ein Videospiel nicht weit entfernt ist, sicherte sich kurzerhand der Softwareriese Electronic Arts die Filmrechte und entwickelte das gleichnamige Spiel. Ob das Spiel um Intrigen, Liebe und Vendetta wirklich so einschlägt wie der Film, erfahrt ihr in unserem sizilianischem Test.

Alles für den Don, alles für die Familie

Die Geschichte des Spiels spielt im New York der Jahre 1945 bis 1955 und ist stellenweise eng mit der Handlung des Films verknüpft. Alles beginnt an diesem einen Tag in Little Italy, als euer Vater vor euren Augen brutal erschossen wird und eure verzweifelte Mutter den Paten Don Corleone bittet, euch in die wohl berühmteste Verbrecherorganisation Amerikas aufzunehmen. Um das Grossziehen kümmerte sich jedoch nicht der Don selbst, sondern einer seiner Leute - Luca Brasi. Bevor ihr selbst Hand anlegen dürft, müsst ihr, wie in EA-Spielen typisch, erst einmal das Aussehen eures Protagonisten festlegen. Denn euer Held ist keine Figur aus dem Film, sondern ein unbekannter Aussenseiter, der sich erst einmal einen Namen machen muss. Während ihr euren Charakter erschafft, könnt ihr auch eure Kleidung der Cosa Nostra anpassen, mangels finanzieller Mittel spielt dies zu diesem Zeitpunkt noch keine grosse Rolle.

Der Alltag eines Mafiosi

Habt ihr euren Helden zusammengebastelt, geht es endlich los. Die ersten paar Aufträge gestalten sich sehr ähnlich und sind vor allem Laufarbeit. Nach Absolvierung dieser Missionen stehen die ersten Erpressungsakte auf dem Programm. Ein paar Schläge ins Gesicht oder ein wenig herumschubsen wirkt in den meisten Fällen wahre Wunder. Nicht selten erschweren bewaffnete Türsteher diesen Drahtseilakt. Doch mit den richtigen Argumenten lassen sich auch diese Probleme aus der Welt schaffen. Habt ihr diese erst einmal überredet, sind die Inhaber willig und zahlen das gewollte Schutzgeld und öffnen gleichzeitig Türen zu den hinteren Räumen, wo weiteres Geld auf euch wartet. Sei es nun im illegalen Glücksspiel oder im Bordellgeschäft.

Da die Stadt gigantisch ist, gibt es viele Shops, die ihr euch unter den Nagel reissen könnt. Aber auch Banküberfälle, Attentate, illegale Geschäfte und Verfolgungsjagden entpuppen sind als wahre Goldgrube. Nicht alle, aber einige Missionen haben einen direkten Bezug zum Film. So müsst ihr zum Beispiel den Don ins Krankenhaus fahren, nachdem er brutal niedergeschossen wurde.

Der Pate
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Hanin

Tags:
Godfather

Der-Pate


Der-Pate


Der-Pate


Der-Pate


Daniel Hanin am 31 Mrz 2006 @ 12:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen