GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Devil May Cry 2: Review

  Playstation 2 


Nach dem überaus erfolgreichen ersten Teil (GBase Score 87) des actiongeladenen Spieles, war es zu erwarten, dass es ein Nachfolger geben wird. Dieser ist nun auch in Europäischen europäischen Läden erhältlich. Ob das Sequel an den Vorgänger herankommt, und die hohen Erwartungen der Spielergemeinde erfüllen kann? Lest selbst...



Story

In einer überaus gelungenen ersten Rendersequenz trifft unser Held Dante auf Lucia, als diese soeben eine uralte Reliquie entwendet. Nach dem Dante der hübschen Rothaarigen aus der Patsche geholfen hatt, findet man sich in einem südländisch anmutenden Küstendorf wieder. Dort treffen die beiden Protagonisten erneut aufeinander und erhält erhalten von der Mutter Lucia`s den Auftrag, einen Grossindustriellen namens Arius aufzuhalten, der in Wirklichkeit ein Dämon ist. Mit einem riesigen Schwert und zwei Pistolen bewaffnet macht sich der Jäger nun auf gegen diverse Untote anzutreten. Parallel dazu sucht Lucia, die sich auch spielen lässt, andere Artefakte zusammen, um Arius` Plan, unsterblich zu werden, zunichte zu machen. Auch sie trifft natürlich auf heftigen Wiederstand.

Gameplay

Daran hat sich nicht viel geändert, was auch nicht nötig war, konnte doch Devil May Cry damit schon überzeugen. Was bei beiden Teilen eine zentrale Rolle spielt und einen grossen Reiz ausmacht, sind die tollen Animationen des überaus agilen Dante. Wie Trinity in Matrix kann er Wände hoch laufen und riesige Sätze machen. Auch Lucia, die sogar eine eigene CD für ihr Abenteuer bekommen hat, steht dem Dämonenjäger in nichts nach, ja sie ist sogar noch ein wenig flinker als Dante. Beide Helden sind aber eigentlich keine normalen Menschen, sie können sich für kurze Zeit ebenfalls in Dämonen verwandeln und besitzen dadurch spezielle Fähigkeiten und sind dadurch unverwundbar. Mit einem Amulett lassen sich diese übermenschlichen Eigenschaften steuern. So werden zum Beispiel entweder die Attacken stärker, oder der Lebensbalken füllt sich im sogenannten Devil Trigger langsam wieder auf. Andere wichtige Upgrades sind Geschwindigkeit oder aber die Möglichkeit zu fliegen. In den verschiedenen Levels finden sich mehr oder weniger gut versteckt diverse Herzen vernichteter Dämonen die eben diese Fähigkeiten erst ermöglichen. Um sich in einen Dämon zu verwandeln muss zuerst Energie gesammelt werden. Dies ereicht man am einfachsten durch Combos, je mehr Schläge nacheinander um so besser.

Natürlich lassen sich im Laufe des Spiels die Waffen aufbessern und es werden neue gefunden. Dante kann neben anderen Schwertern auch diverse Projektilwaffen bis hin zum Raketenwerfer finden. Lucia kommt mit Schwertern und diversen Wurfgeschossen aus. Ein Waffenupgrade ist aber leider nicht gratis und muss daher mit einer Sorte der sogenannten Orbs erstanden werden, den roten. Diese blutfarbenen Kugeln hinterlassen besiegte Gegner, befinden sich in Gefässen und Kisten oder liegen einfach auf dem Weg. Letzteres wird auch als Hilfe benutzt, damit der Spieler merkt, wo er die Gegend noch nicht erkundet hat. Goodies welche die Lebensenergie auffüllen können natürlich ebenfalls mit diesem speziellen Zahlungsmittel erworben werden. Neben den erwähnten roten Orbs gibt`s wie im ersten Teil auch noch grüne (füllt die Lebensenergie wieder auf), blaue (erhöht die Lebensenergie), gelbe (beim Tod des Helden aufersteht er sofort wieder) und violette (erhöht die Energieanzeige für den Devil Trigger).

Devil May Cry 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin


Devil-May-Cry-2


Devil-May-Cry-2


Devil-May-Cry-2


Devil-May-Cry-2


Admin am 10 Mrz 2005 @ 13:35
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen