GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Final Fantasy X-2: Review

  Playstation 2 


Schon Final Fantasy X konnte Kritiker, Fans und Zocker begeistern und zum ersten Mal in der Final Fantasy Geschichte bekommt ein Teil einen richtigen Nachfolger, welcher auf der selben, virtuellen Welt basiert. Mit Final Fantasy X-2 schickt Square-Enix einen weiteren Anwärter auf den Rollenspiel-Thron.



Story

Die Story ist schnell erzählt: Nachdem Tidus auf unerklärliche Weise in Teil zehn verloren ging, gründeten Yuna, Rikku und Payne das Möwenpack. Diese sind so genannte Sphäro-Hunter, welche immer auf der Suche nach solchen Sphäroiden sind, welche mehr oder weniger wichtige geschichtliche Ereignisse in Form von kurzen Filmen enthalten. Auf diese Weise hüpft man von einem Ort zum andern, immer auf der Suche nach einem weiteren Sphäroiden.

Das Negative daran ist, dass sich die eigentliche Story erst sehr spät entwickelt. Zuerst hat man den Anschein als wäre da überhaupt keine Story vorhanden und man verliert an Motivation. Allerdings spitzt sich die Lage auf Spira immer wie mehr zu und die Geschichte rund um das Möwenpack kommt erst nach einigen Spielstunden so richtig in Gang. Leider ist sie dann immer noch nicht vergleichbar mit den anderen Storys aus den Final Fantasys, da sie im Vergleich einfach nicht so komplex, ausführlich und spannend ist.

Das Möwenpack

Während man in Final Fantay X ganze sieben Stück in seiner Gruppe hatte, sind es im Nachfolger nur noch drei. Aber die haben es in sich! Yuna, Rikku und Payne begleiten euch im Spiel auf Schritt und Tritt, Yuna und Rikku sind ja alte Bekannte. Im zehnten Teil war Yuna schüchtern, nett und zurückhalten. Diesmal ist sie viel offener, sie wurde mutiger, hat immer ein Lächeln im Gesicht und stürzt sich in jedes Abenteuer, egal wie gefährlich es sein mag. Rikku übernimmt die Rolle des Spassvogels im Dreierpack, sie ist immer für ein Witzchen gut und verbreitet Spass und Freude unter den dreien. Payne ist die Neue, sie ähnelt sehr dem Charakter von Lulu aus dem Vorgänger. Sie ist mysteriös, nachdenklich und schweigsam. Sie redet nicht oft und hält sich in der Gruppe zurück, das komplette Gegenteil von Rikku, dennoch verstehen sich alle prächtig untereinander. Jeder Charakter hat seine eigenen sympathischen Seiten und ist einfach liebenswert.

Gameplay

Zu Beginn des eigentlichen Spiels bekommt man in gewohntem Squaresoft, bzw. neuerdings Square-Enix Stil, ein fulminantes, gerendertes Video zu sehen. Im weiteren Spielverlauf erscheinen noch weitere solcher Zwischensequenzen, welche die Geschichte um unsere drei Heldinnen immer wieder ein Stückchen nach vorne bringt. Natürlich sind auch massenweise Sequenzen in Spiele-Grafik vorhanden, wie man es auch schon von den anderen Teilen kennt.

Final Fantasy X-2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Final-Fantasy-X-2


Final-Fantasy-X-2


Final-Fantasy-X-2


Final-Fantasy-X-2


Admin am 10 Mrz 2005 @ 14:45
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen