GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ghost Recon 2: Review

  Playstation 2 


Taktikshooter erfreuen sich seit einiger Zeit an enormer Beliebtheit. Besonders bekannt und begehrt sind dabei die von Tom Clancy inspirierten Titel. Nun schickt Ubisoft die Ghosts wieder ins Rennen. Schleichen, taktieren und triumphieren sind die Aufgaben des Spielers, aber nicht immer sind die Gegner die einzige Hürde.



Kein Clancy ohne Krise

Klar, wo wäre auch der Grund für einen Taktikshooter, wenn nicht irgendwo auf der Welt eine Krise die Sicherheit der Menschheit gefährden würde? Als urplötzlich ein amerikanisches Aufklärungsschiff versenkt wird und nordkoreanische Truppen sich in Richtung demilitarisierte Zone bewegen, entscheiden sich die Amerikaner dazu die Ghosts einzusetzen. Natürlich unter strengster Geheimhaltung, denn offiziell gibt es diese Eliteeinheit überhaupt nicht. Die Einleitung wird dabei von einem sehr hübsch gerenderten Intro übernommen.

Als ordentlicher Soldat bereitet man sich natürlich mit einem Trainingskurs auf die Dinge vor, die da kommen werden. Bei Spielen ist es inzwischen sowieso schon länger üblich, das Handbuch in der Packung und sich stattdessen durch das Tutorial führen zu lassen. Womit wir auch schon beim ersten Problem wären. Das Tutorial von Ghost Recon 2 ist zum Grossteil absolut unnütz! Es wird zwar gesagt was getan werden soll, jedoch nicht wie es gemacht werden soll. Das Resultat ist, dass ihr viele Dinge tut, die sowieso schon jeder Gamer verinnerlicht hat, dabei aber die richtigen Tasten suchen müsst. Meistens bekommt ihr lediglich Anweisungen wie Drücken sie die Action Taste, um das Geschütz zu besetzen!. Da wäre man vermutlich auch alleine drauf gekommen, aber welche Taste war noch gleich die Action Taste? Zu gebrauchen ist das Tutorial lediglich für die Steuerung der Teamkollegen. Also doch lieber einen Blick ins Handbuch werfen!

GR2 ist nicht gleich GR2

Die wichtigste Information für Besitzer mehrerer Konsolen dürfte sein, dass die Versionen auf Xbox und Playstation 2 von Grund auf verschieden sind! Das fängt bereits bei der Story an, denn die PS2 Version spielt 4 Jahre vor der Xbox Fassung. Während sich Red Storm Entertainment um die Box kümmern durfte, müssen sich PS2 Besitzer mit dem Ubisoft Shanghai Team zufrieden geben. Ubisoft wollte beide Spiele parallel entwickeln und für jede Konsole möglichst gut umsetzen. Eigentlich eine sehr löbliche Idee!

Also machen wir uns auf zur ersten Mission! Die jeweiligen Missions Briefings werden euch in Textform dargestellt und zusätzlich vorgelesen. Leider wären wir damit schon beim nächsten Kritikpunkt. Die meisten Missionen haben lediglich eben diese kurze Zusammenfassung als Einleitung zu bieten, womit die Geschichte im Laufe der Zeit etwas in den Hintergrund rückt. Die einzelnen Levels sind nicht spürbar miteinander verbunden, so dass eine andere Reihenfolge der Ereignisse kaum auffallen würde.

Auf in den Kampf

Kernpunkt des Spieles sind natürlich die Missionen. In den meisten Fällen landet ihr mit drei weiteren Kollegen im Missionsgebiet und müsst euch dann zu den jeweiligen Wegpunkten vorkämpfen. Ein Radar hilft euch dabei die richtige Richtung zu finden und Gegner aufzuspüren. Als vorsichtiger Taktiker verbringt man anfangs viel Zeit in der Hocke und schleicht sich langsam voran. Recht schnell wird allerdings klar, dass diese Taktik eigentlich ziemlich unnötig ist.

Ghost Recon 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Ghost-Recon-2


Ghost-Recon-2


Ghost-Recon-2


Ghost-Recon-2


Admin am 10 Mrz 2005 @ 16:02
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen