GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ghost Recon 3 - Advanced Warfighter : Review

  Playstation 2 

Zwanzig Tage nach dem Release auf der Xbox 360 ist nun Ghost Recon Advanced Warfighter auch für die PS2 erhältlich. Endlich kommen auch PS2-Besitzer in den Genuss des integrierten Warfighter-Systems (IWS). Ob es sich lohnt, Mexico City von den Rebellen zu befreien, erfahrt ihr in diesem Review.

Bienvenida en Mexico City

Im Jahre 2013 findet in Mexico City ein Gipfeltreffen der Länder USA, Kanada und Mexiko statt. Als mexikanische Rebellen die Stadt stürmen und den kanadischen Premier töten, werden die Ghosts aufgeboten. Ausgerüstet mit dem modernen Advanced Warfighter-System werdet ihr unter der Leitung von Captain Scott Mitchell in den Strassen von Mexico City aufräumen. Um den Gegnern überlegen zu sein, wurden die Ghosts mit dem integrierten Warfighter-System ausgerüstet. Dieses High-Tech-System informiert den Träger über Gegnervorkommen, Missionsziele und den Status der eigenen Truppen. Dieses HUD zeigt drei verschiedene Informationen an. Es informiert den Ghost über den Aufenthalt von Freund und Feind, zeigt Objekte die gefunden und zerstört werden müssen, und markiert die Position, die erreicht werden muss um das nächste Missionsziel zu erfüllen. Zusätzlich können Informationen über bestimmte Objekte und die Distanz zu ihnen abgerufen werden. Es können auch Luftangriffe und Artillerie über das HUD gesteuert werden. Natürlich zeigt es auch Gesundheitszustand, Waffen und Munition an. Ab und zu meldet sich auch ein Vorgesetzter per Videokonferenz, um dem Spieler neue Informationen zur momentanen Lage zu geben.

Let's Begin

Nach einem kurzen, aber schönen Intro stürzen wir uns in das Spiel. Hier kommt schon der erste Schock, die Grafik ist grottenschlecht. Natürlich hat man die Screenshots der Xbox 360-Version vor Augen und erwartet eine tolle Grafik. Leider kommt die Grafik nicht einmal annähernd an Battlefield 2 ran. Kantenflimmern ist in diesem Spiel an der Tagesordnung. Auch Fahrzeuge, wie Jeeps und Hubschrauber, sind nur aus Ecken und Kanten modelliert. Sogar die Räder der Jeeps sind deutlich als eckig zu erkennen. Ganz mies sind auch die Explosionen im Spiel. Grosse Levels mit verschiedenen Lösungswegen zum Ziel sucht man hier vergeblich. Die Bewegungsfreiheit ist sehr eingeschränkt in den engen Strassenschluchten. Doch das ist nicht alles, wenn die ersten Gegner auftauchen, traut man seinen Augen nicht. Sie bewegen sich völlig abgehackt wie die Gegner in einem Shareware-Jump 'n' Run aus den neunziger Jahren. Alles in allem sind die Animationen, wenn man sie so nennen kann, katastrophal. Oft kommen die Gegner aus einer Ecke, die man schon überprüft hat oder tauchen aus heiterem Himmel vor dem Spieler auf. Die Animationen des Ghosts sind aber in Ordnung. Hinzu kommt, dass es gar nicht so einfach ist, die Terroristen zu treffen, weil eine unstabile Framerate die Bewegungsgeschwindigkeit der Waffe negativ beeinflusst.

Ghost Recon 3 - Advanced Warfighter
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Fabian Wespe

Ghost-Recon-3---Advanced-Warfighter-


Ghost-Recon-3---Advanced-Warfighter-


Fabian Wespe am 14 Mai 2006 @ 23:11
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen