GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

God of War II - Divine Retribution: Review

  Playstation 2 

God of War ist zweifellos eines der besten, wenn nicht sogar das beste PS2-Spiel aller Zeiten. Grund dafür sind nicht nur die packende Story und das fesselnde Gameplay, sondern vor allem auch die äusserst beeindruckende Grafik. Da fragt man sich doch, ob sich das überhaupt noch toppen lässt. Nachdem wir God of War 2 nun ausführlich testen durften, können wir diese Frage ganz klar mit Ja beantworten. Mit dem zweiten Teil des epochalen Meisterwerks haben sich die Jungs von Sony wahrlich noch einmal selbst übertroffen. Was genau an dem Spiel so besonders ist, erfahrt ihr in unserer Review.

Die Geschichte von God of War 2 setzt dort an, wo diejenige des ersten Teils aufgehört hat. Nach seinem Sieg über Ares ist Kratos bekanntlich zum Kriegsgott geworden, wodurch die Albträume vom Tod seiner Familie jedoch noch immer nicht aus seinem Kopf verschwunden sind. Das macht sein Leben auf dem Olymp zu einer echten Qual, weshalb er immer wieder zugunsten der Spartaner in Kriege eingreift. Das sieht seine Herrin Athena natürlich überhaupt nicht gerne und schickt ihn zur Strafe wieder zurück auf die Erde. Das ist jedoch noch lange nicht alles. Auf der Erde angekommen bekommt er es dann auch gleich mit dem Koloss von Rhodos zu tun, der von Athena zum Leben erweckt wurde. Ein ziemlich ungleicher Kampf, wenn man bedenkt, dass unser Held auch wieder auf Menschengrösse geschrumpft wurde. Nichtsdestotrotz müsst ihr in der Rolle von Kratos versuchen, den Koloss zu besiegen, was nicht nur eine ausgeklügelte Taktik, sondern auch viel Ausdauer erfordert. Schliesslich zieht sich der Eröffnungskampf gleich über mehrere Instanzen hinweg. Schon zu Beginn werdet ihr also bis aufs Letzte gefordert. Dabei ist das erst der Anfang eines echten Action-Marathons.

Noch brutaler

Wie schon im ersten Teil gilt es auch bei God of War 2 wieder, unzählige Gegner zu plätten, die Kennern des Vorgängers noch in bester Erinnerung sein dürften. Allerdings haben die Entwickler auch neue Widersacher ins Spiel integriert, wie beispielsweise Icarus oder Perseus, welche ihr von der griechischen Mythologie her kennen dürftet. Am Kampfsystem selber wurde hingegen rein gar nichts geändert, was allerdings auch nicht wirklich nötig war. Dafür wurde die Brutalität, welche ja schon im ersten Teil recht heftig war, noch ein bisschen erhöht, weshalb zartbesaitete Gemüter besser die Finger von dem Spiel lassen sollten.

Noch schwieriger

Unterhaltsam sind die imposanten, wenn auch ziemlich brutalen Kämpfe durchaus. Nur fehlt ihnen leider die taktische Tiefe, welche viele Spieler schon beim ersten Teil etwas vermisst haben. Simples Buttonmashing reicht in den meisten Fällen völlig aus, um eure Widersacher zur Strecke zu bringen. Nichtsdestotrotz müsst ihr euren Grips allerdings immer wieder mächtig anstrengen. Ansonsten habt ihr gegen die knüppelharten Bossgegner nicht den Hauch einer Chance. Ausserdem warten auch jetzt wieder diverse Rätsel auf euch, die teilweise ganz schön knackig sind. Oft braucht ihr jedoch auch nur den richtigen Schalter zu drücken oder einen bestimmten Hebel zu ziehen. Alles in allem sind die Rätsel jedoch nicht nur wesentlich abwechslungsreicher, sondern auch einen Tick schwieriger als beim ersten Teil.

God of War II - Divine Retribution
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter

God-of-War-II---Divine-Retribution


God-of-War-II---Divine-Retribution


God-of-War-II---Divine-Retribution


God-of-War-II---Divine-Retribution


Tim Richter am 03 Apr 2007 @ 00:02
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen