GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Hulk - Ultimate Destruction: Review

  Playstation 2 

Videospiele zu Comic-Helden oder Filmfiguren gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Doch nur wenige dieser Titel können wirklich überzeugen. Ein gutes Beispiel war das offizielle Spiel zum

Hulk-Kinofilm

. Zwar konnten sich Spieler mit der grossen, grünen Kampfmaschine ordentlich austoben, doch besonders die Schleichpassagen mit Bruce Banner waren eine ziemliche Spassbremse. Das damalige Entwicklerteam wagt nun einen neuen Angriff auf die heimischen Konsolen.

Hulk - Ultimate Destruction

soll genau das Spiel werden, was Fans sich schon immer gewünscht haben. Ob das im Endeffekt auch gelungen ist, erfahrt ihr in unserem Test.


Der typische Antiheld?

Falls ihr zu den Leuten gehört, die noch nie etwas vom "Unglaublichen Hulk" gehört haben, hier ein grober Abriss der nötigsten Geschichtsdetails. Bruce Banner ist ein Wissenschaftler, der sich in seiner Forschung mit Gammastrahlen beschäftigt. Eines Tages geht ein Versuch leider gründlich schief und der gute Mann sieht sich einer starken Dosis dieser Strahlen ausgesetzt. Von nun an ist Bruce eine gespaltene Persönlichkeit. Allerdings nicht im üblichen, psychotherapeutischen Sinne. Wenn Banner wütend wird, verwandelt er sich in eine riesige, muskulöse, grüne Kampfmaschine: Den Hulk!

Als solcher ist Bruce leider nicht mehr wirklich Herr seiner Sinne, denn der grüne Kampfkoloss ist nicht gerade zimperlich im Umgang mit zerbrechlichen Gegenständen, wie Laternen, Autos, LKW oder Panzern. Bisher hatten Spiele jedoch immer das Problem, dass die Hauptfigur zwar aussah wie der Hulk, doch dieses unglaubliche Gefühl, dass einen nichts und niemand stoppen kann, kam nie wirklich auf. Was also wäre ein Hulk-Videospiel ohne ordentliche Verwüstungen und Zerstörungen?

Mach es platt, egal was es ist!

Nach dem eher enttäuschenden Spiel zum Kinofilm setzte sich das Team von Radical Entertainment wieder an den Zeichentisch und hat dort das Spielprinzip komplett neu überdacht. Zu gross war die Kritik damals an den langweiligen Abschnitten, in denen der Spieler mit Bruce Banner durch die Gegend schleichen musste. Hulk-Fans wollen vor allem eins, nämlich ordentlich auf Gegner und andere Objekte eindreschen. Im neuesten Spiel ist der Name nun wirklich Programm:

Ultimate Destruction

, die ultimative Zerstörung.

Egal ob es sich um Laternen, grosse Werbefiguren, Autos oder Helikopterwracks handelt, wenn es auf dem Boden herumliegt, könnt ihr es werfen, damit rumschlagen oder es einfach zu Brei dreschen. Die Objekte einfach nur zu Pulver verwandeln wäre jedoch äusserst kontraproduktiv, denn ihr könnt jede Waffe gebrauchen, die ihr kriegen könnt. Aber keine Sorge, es stehen genug Objekte in der Gegend herum. Ein Strommast oder ein Laternenpfahl eignen sich hervorragend, um damit unerwünschte Soldaten durch die Gegend zu schiessen. Noch lustiger sind jedoch einfache PKW, aus denen sich der Hulk gerne stählerne Boxhandschuhe formt. Diese sind vor allem gegen Panzer effektiv, denn mit blossen Fäusten, auch wenn es die des Hulks sind, kommt der Spieler diesen Ballermännern nur schwer ans Leder. Die Tatsache, dass auch zerstörte Objekte noch als Waffe dienen können, ist besonders bei nahenden Hubschraubern praktisch. Diese nervigen Flattermänner könnt ihr am Einfachsten vom Himmel holen, indem ihr Autos oder andere Objekte nach ihnen werft. Doch selbst ein abgestürzter Hubschrauber kann wieder dafür verwendet werden, seinen Kollegen vom Himmel zu ballern.

Gerade diese unglaubliche Kreativität beim Zerstören macht das Spiel zu etwas ganz besonderem für Hulk-Fans. Egal welches Superheldenspiel in letzter Zeit das Licht der Welt erblickt hat, nirgendwo war das Gefühl so gross, wirklich unvorstellbare Kräfte zu haben. Hulk kann unglaublich hoch springen und so über die Hausdächer reisen. Das erspart einem zwar unnötigen Ärger mit der hiesigen Polizei, ist aber eher etwas für Notfälle bei niedriger Lebensenergie. Um auf das Dach eines Hauses zu kommen, tut es im Übrigen auch ein normaler Sprint. Mit genug Schwung rennt der Hulk auch nach Belieben die Wände hinauf. Solltet ihr nach einem hohen Sprung, oder beim Basejumping von einem hohen Gebäude, dann wieder auf dem Boden aufschlagen, hinterlasst ihr ordentliche Risse im Strassenbelag. Stellenweise müssen sogar ganze Häuser das Zeitliche segnen.

Hulk - Ultimate Destruction
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner

Hulk---Ultimate-Destruction


Hulk---Ultimate-Destruction


Hulk---Ultimate-Destruction


Hulk---Ultimate-Destruction


Benjamin Boerner am 25 Sep 2005 @ 00:37
oczko1 Kommentar verfassen